Deutscher Gewerkschaftsbund

15.01.2018

Google feiert Gewerkschafterin

einblick Februar 2018

Mit dem Google-Doodle – einem Comic oder einer Animation auf der Google-Startseite – erinnert der US-Datenkonzern mehrmals im Monat an herausragende Menschen, Erfindungen und Jahrestage. Am 3. Januar 2018 fiel die Wahl auf die Gewerkschafterin und Feministin Emma Ihrer, die vor 161 Jahren geboren wurde. Wir haben mit der Künstlerin Isabel Seliger gesprochen, die das Doodle gezeichnet hat.

Emma Ihrer Google Doodle

Das Google-Doodle anlässlich des 161. Geburtstags der Gewerkschafterin Emma Ihrer. Gezeichnet wurde es von der deutschen Künstlerin Isabel Seliger. Illustration: Isabel Seliger / Sepia für Google Inc.

1. Wie kam es dazu, dass Sie ein Google Doodle mit einer Gewerkschafterin zeichnen sollten?

Google beauftragt regelmäßig Künstler damit, das Google-Logo zu verschiedenen Anlässen wie Jahreszeitenwechsel, internationaler und nationaler Feiertage, Stichdaten großer Errungenschaften und Geburtstage berühmter Persönlichkeiten umzugestalten. Emma Ihrer ist eine solch wichtige Persönlichkeit in der deutschen Geschichte. Am 3. Januar 2018, ihrem 161sten Geburtstag, wurde ihr deutschlandweit ein Doodle gewidmet. Ihrer hat einen erheblichen Beitrag im Bereich Frauen- und Arbeiterinnenrechte geleistet. Ich nehme an, dass ich zum einen als deutsche Illustratorin ausgewählt wurde. Zum anderen ging es darum, ein starkes Frauenportrait zu erschaffen. Aufgrund meiner bisherigen Arbeiten und der darin zu erkennenden erzählerischen Qualität hat sich die Art Direktion entschieden, mich mit der Umsetzung zu betrauen.

Künstlerin Isabel Seliger

Die Künstlerin Isabel Seliger Copyright: Kai Müller

2. Wie sind Sie an die Arbeit rangegangen? Wie haben Sie sich Emma Ihrer genähert?

Emma Ihrer war mir vor der Zusammenarbeit mit Google nicht bekannt und auch in der Gewerkschaftsgeschichte kenne ich mich kaum aus. Ich begann also damit, Material zu sammeln und mich zu belesen. Ich habe nach Bildern von Emma gesucht. Zudem habe ich mir frühe Plakate der SPD sowie Fotos und Grafiken von Gewerkschaftstreffen, Kundgebungen und allgemeinen Demonstrationen angeschaut. In zwei meiner drei ersten Skizzen habe ich die rote Arbeiterfahne einbezogen und immer ist Emma Ihrer in einer leichten Untersicht zu sehen, um ihrem Ausdruck etwas ikonenhaftes zu verleihen. Die Fabrik im Hintergrund der finalen Illustration verdeutlicht, dass es sich um Arbeiterinnen handelt und die Mauer schafft Platz für eine Versammlung sowie das Google Logo.

3. Wie war die Resonanz auf ihre Arbeit?

Resonanz gab es vor allem am Tag der Veröffentlichung und diese war durchweg sehr positiv.


Hintergrund: Die Google-Suche gehört mit zu den am häufigsten angeklickten Internetseite überhaupt. Experten schätzen, dass Google rund 20000 Suchanfragen pro Sekunde bearbeitet. Das über dem Suchfenster platzierte Doodle bekommt daher viel Aufmerksamkeit. Tausende von InternetnutzerInnen dürften so erfahren haben, was Emma Ihrer in ihrem Leben geleistet hat: Unter anderem gründete sie 1881 den Frauen-Hilfsverein für Handarbeiterinnen, einige Jahre später den Verein zur Wahrung der Interessen der Arbeiterinnen in Berlin. Gemeinsam mit Clara Zetkin erreichte sie zudem, dass Frauen in den Gewerkschaften als gleichberechtigt anerkannt wurden. Ende 1890 wurde sie als erste Frau neben sechs Männern in die Generalkommission der Gewerkschaften Deutschlands gewählt.

Mehr zu Emma Ihrer gibt es hier...


Nach oben

Videos und Audios

Die aktuellsten Meldungen

Direkt zu ihrer Gewerkschaft

@dgb_news auf Twitter

DGB-Rentenkampagne

RSS-Feeds

RSS-Feeds: Un­se­re In­hal­te – schnell und ak­tu­ell
Hintergrundfoto: Colourbox.de
Der DGB-Bundesvorstand bietet seine aktuellen Meldungen, Pressemitteilungen, Tarifmeldungen der DGB-Gewerkschaften sowie die Inhalte des DGB-Infoservices einblick auch als RSS-Feeds.
weiterlesen …