Mitbestimmung

Der Betriebsrat hat unterschiedlich abgestufte Mitwirkungsrechte, angefangen bei den Informationsrechten, über Anhörungs-, Beratungs- und Initiativrechte, sowie Zustimmungs- und Vetorechte, bis zu Mitbestimmungsrechten. "Echte" Mitbestimmung bedeutet, dass in diesen Angelegenheiten der Arbeitgeber nicht ohne die Zustimmung des Betriebsrats Entscheidungen treffen kann. Die Mitbestimmung im Aufsichtsrat (auch Unternehmensmitbestimmung genannt) gilt nur in größeren Firmen, die in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft (Aktiengesellschaft) oder GmbH geführt werden. Ihr wichtigstes Element ist die Vertretung der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat. Die meisten Mitgliedstaaten der Europäischen Union verfügen über gesetzliche Mitbestimmungsregelungen.

Link zum Glossar