Hartz IV

Hartz IV steht für das „Vierte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“. Es ist der vierte und letzte Bestandteil der so genannten Hartz-Reformen, mit denen die rot-grüne Bundesregierung unter Bundeskanzler Gerhard Schröder die Vorschläge der Kommission „Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ umgesetzt hat. Durch Hartz IV wurden Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe für erwerbsfähige Personen zum Arbeitslosengeld II (Alg II, umgangssprachlich oft als „Hartz IV“ bezeichnet) mit festen Regelsätzen zusammengefasst. Außerdem wurde die Zahlung des Arbeitlosengelds (Alg I), das sich nach dem letzten Bruttolohn der BezieherInnen bemisst, auf 18, beziehungsweise 24 Monate für ältere ArbeitnehmerInnen begrenzt.

Link zum Glossar