Deutscher Gewerkschaftsbund

Antikriegstag 2017: Alle DGB-Veranstaltungen

Seit 1957 ist der Antikriegstag ein Tag des Erinnerns und des Mahnens. Seit 60 Jahren erinnern die Gewerkschaften am 1. September daran, dass es dieser Tag war, an dem Nazi-Deutschland 1939 Polen überfiel und damit den Zweiten Weltkrieg entfachte.

Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften gedenken an diesem Tag deutschlandweit mit zahlreichen Veranstaltungen der Schrecken zweier Weltkriege, die über 80 Millionen Tote gefordert haben.

Auf unserer Karte finden Sie alle DGB-Veranstaltungen zum Antikriegstag. Unter dem Symbol der Friedenstaube gibt es weitere Informationen und Links zu den jeweiligen Veranstaltungen.


Nach oben

Antikriegstag - Aufruf und Geschichte

DGB-Auf­ruf zum An­ti­kriegs­tag 2017
DGB/FES AdsD
Deutschland und Europa müssen "friedenspolitisch Verantwortung übernehmen", heißt es im diesjährigen Aufruf des DGB zum Antikriegstag. Die "Verteidigungsausgaben massiv zu erhöhen", sei der falsche Weg.
weiterlesen …

60 Jah­re An­ti­kriegs­tag
Wikimedia/Jörg Zägel; CC BY-SA 3.0
Der DGB, der Deutsche Kulturrat und das Deutsche Theater laden am 1. September zur Vorstellung des Theaterstückes „DIE ZUKUNFT IM BEIFALL DER BOMBEN“ (Septembren) von Philippe Malone anlässlich des 60. Jubiläums des Antikriegstags ein.
weiterlesen …

Die Ge­schich­te des An­ti­kriegs­tags im Bild
DGB
Seit 1957 wird am 1. September an die Schrecken des Ersten und Zweiten Weltkriegs sowie an die schrecklichen Folgen von Krieg, Gewalt und Faschismus erinnert. An jedem 1. September machen auch der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften seitdem deutlich: Die deutschen Gewerkschaften stehen für Frieden, Demokratie und Freiheit. Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus! Die Geschichte des Antikriegstags im Spiegel historischer Gewerkschaftsplakate.
weiterlesen …