Deutscher Gewerkschaftsbund

07.10.2014

Nach Unglücken: Asiatische Textilindustrie muss sich drastisch ändern

Deutsche Unternehmen und Verbraucher können dazu beitragen

Seit 2008 ruft der Internationale Gewerkschaftsbund (IGB) jedes Jahr am 7. Oktober zum Welttag für menschenwürdige Arbeit (World Day for Decent Work - WDDW) auf. Weltweit machen sich an diesem Tag Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter dafür stark, dass Menschen ein Recht auf würdige, sichere und Existenz sichernde Arbeitsbedingungen haben.

Mehrere Unglücke und Katastrophen in asiatischen Textilfabriken haben eindrücklich gezeigt, dass dieses Recht vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern immer noch verwehrt wird. Hunderte Textilarbeiterinnen und -arbeiter haben 2012 beim Brand in der pakistanischen Fabrik Ali Enterprise ihr Leben verloren, Tausende beim Einsturz des Rana-Plaza-Gebäudekomplexes 2013 in Bangladesch.

Betroffene der Rana-Plaza-Katastrophe, Bangladesch

Überlebende und Hinterbliebene der Katastrophe in der Rana-Plaza-Textilfabrik in Bangladesch DGB

In beiden Fällen ließen westliche Firmen in den Unglücks-Fabriken produzieren. Ihrer Verantwortung für die Betroffenen sind bis heute bei Weitem nicht alle Unternehmen nachgekommen – auch nicht alle deutschen Firmen. Zum Welttag für menschenwürdige Arbeit 2014 zeigen wir, was sich in Pakistan und Bangladesch seit den Fabrik-Unglücken getan hat, was sich noch tun muss – und was wir Verbraucher tun können.

Video


Gewerkschaften helfen den Opfern des Rana-Plaza-Unglücks
Sie benötigen den FlashPlayer (mindestens Version 9) und einen Browser mit aktiviertem JavaScript!

Der Verein "Gewerkschaften helfen" unterstützt die Arbeit der Gewerkschaft "National Garments Workers Federation" (NGWF) in Bangladesch für die Opfer und Hinterbliebenen des Rana-Plaza-Einsturzes von 2013. Viele westliche Firmen hatten im Rana-Plaza-Gebäudekomplex produzieren lassen, über 1.100 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. Die Dokumentation des Projekts gibt auch Einblicke in den Alltag der Näherinnen in der Textilindustrie des Landes.

Aufruf

Auf­ruf zum Welt­tag für men­schen­wür­di­ge Ar­beit 2014
IGB
Hungerlöhne in Textilbetrieben, Kinderarbeit bei Smartphone-Herstellern, Ausbeutung in Schlachthöfen: Fast täglich gibt es schlechte Nachrichten über menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in Produktionsstätten weltweit. Die internationale Gewerkschaftsbewegung hat den 7. Oktober zum Welttag für menschenwürdige Arbeit erklärt, an dem auf das Menschenrecht auf „Gute Arbeit“ aufmerksam gemacht wird.
weiterlesen …

World Day for De­cent Work – 7 Oc­to­ber 2014
IGB
Starvation wages in the manufacturing industry, child labour in the production of smartphones, exploitation at butcheries: bad news about worldwide inhuman working conditions can be read almost on a daily basis. The international trade union movement has declared October 7 as the World Day for Decent Work to draw the attention to the human right of Decent Work.
weiterlesen …