Deutscher Gewerkschaftsbund

Grafik mit Text: Deine Perspektive im Wahlkampf - Du willst die Themen des Wahlkampfs mitgestalten? Dann zeig uns Deutschlands Investitionsstaus und gewinne 1000€

Eigentlich geht es Deutschland gut - wäre da nicht der jahrelange Sparkurs. Wir machen Druck auf die nächste Bundesregierung, indem wir ihr die Realität vor Augen führen. Marode Turnhallen, kaputte Straßen und überfüllte Hörsäle brauchen dringend Investitionen. Das sind die fünf Gewinner-Fotos unseres Wettbewerbs #jetztgerecht

Die Gewinner:

DER SPARKURS MUSS EIN ENDE HABEN

Die deutsche Wirtschaft boomt. Die Bundesregierung erwirtschaftet Haushaltsüberschüsse. Gleichzeitig fährt Deutschland auf Verschleiß: In den nächsten Jahren müssen 300.000 fehlende Kitaplätze finanziert, 6.000 marode Brücken saniert und jährlich 450.000 leistbare Wohnungen gebaut werden. In den Schulgebäuden beträgt der Investitionsstau bereits 34 Milliarden Euro.

Die Regierung muss dringend wieder in Städte und Kommunen investieren.


Nach oben

Weitere Themen

Qui­z: Was weißt du über die Welt der Ar­beit?
Ilya Rumyantsev/fotolia.com
In welchem Jahr wurde in Deutschland am häufigsten gestreikt? Wohin wandern die meisten Inder aus, um Arbeit zu finden? Wie viele Arbeitsplätze in China könnten durch Roboter ersetzt werden? Und wie viele Beschäftigte in Deutschland arbeiten auch am Wochenende? Teste dein Wissen zur Arbeitswelt mit Grafiken aus dem "Atlas der Arbeit" von DGB und Hans-Böckler-Stiftung.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Schluss mit Kür­zun­gen bei der Ren­te!
DGB/Simone M. Neumann
Bei der Rente vertrete der Deutsche Gewerkschaftsbund falsche Ideen, schrieb ZEIT-Redakteur Roman Pletter kürzlich. Doch er irrt, sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach in ihrer Erwiderung.
weiterlesen …