Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 032 - 15.04.2015
Keine negativen Mindestlohn-Effekte

Körzell trifft BA-Vorstand Alt

DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell hat sich am Montag in Berlin mit Heinrich Alt, Vorstand Arbeitsmarkt der Bundesagentur für Arbeit (BA) getroffen. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand der gesetzliche Mindestlohn.

Alt betonte, für eine erste Bilanz sei es noch zu früh. Bislang gebe es jedoch keine Hinweise darauf, dass der Mindestlohn negative Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt habe. Mittelfristig rechne die BA sogar mit positiven Auswirkungen, wie einer sinkenden Zahl von Aufstockern und damit einhergehenden Einsparungen.

Körzell zeigte sich erfreut, dass der von einigen Wirtschaftsforschern prognostizierte Anstieg der Arbeitslosigkeit nicht eingetreten sei. Die mit dem Mindestlohn verbundenen Einkommenssteigerungen führten zudem zu steigender Nachfrage. „Der Mindestlohn ist nicht nur gut für diejenigen, die ihn bekommen. Er entlastet auch die Beitragszahler und regt den Konsum an.“


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemeldungen des DGB-Bundesvorstandes.
Kon­takt Pres­se­stel­le
DGB-Bundesvorstand Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Henriette-Herz-Platz 2 10178 Berlin Telefon:030.24 060-211 Telefax:030.24 060-324
weiterlesen …

Pres­se­fo­tos
Hier finden Sie die aktuellen Pressefotos des Geschäfts­führenden DGB-Bundes­vorstandes zum Download. Abdruck in Printmedien und Veröffentlichung im Internet ist im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung mit Quellennachweis frei.
zur Webseite …