Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 130 - 11.07.2013

Ja zum gesetzlichen Mindestlohn!

Zur aktuellen Studie der Gewerkschaften NGG und ver.di zum Kaufkraftschub durch einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn sowie zur Ankündigung von SPD und Bündnis 90/Die Grünen nach der Bundestagswahl den allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn zum 1. Februar 2014 einführen zu wollen, erklärte Michael Sommer, DGB-Vorsitzender, am Donnerstag in Berlin:

„86 Prozent der Wahlberechtigten sind für die Einführung eines allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns. Um mehr als 19,1 Milliarden Euro würde die Kaufkraft in Deutschland bei einem Mindestlohn von 8,50 Euro zunehmen. Es ist also aus vielen Gründen richtig, endlich den gesetzlichen Mindestlohn in Deutschland einzuführen. Dieser Schritt ist längst überfällig.

Wir begrüßen, dass SPD und Grüne die Zeichen der Zeit erkannt haben und sich für den allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns aussprechen und ihn im Falle eines Wahlsieges schnellstmöglich einführen wollen.

Mit seiner Einführung würden die Weichen in Richtung einer Neuen Ordnung der Arbeit gestellt. Nach Jahrzehnten der Deregulierung von Arbeit ist es notwendig, Arbeit wieder ihre Würde zu geben und Leitplanken für gute Arbeit zu setzen.“

Weitere Informationen finden Sie unter:

Studie Wahlberechtigte

Studie Kaufkraftschub


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemeldungen des DGB-Bundesvorstandes.
Kon­takt Pres­se­stel­le
DGB-Bundesvorstand Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Henriette-Herz-Platz 2 10178 Berlin Telefon:030.24 060-211 Telefax:030.24 060-324
weiterlesen …

Pres­se­fo­tos
Hier finden Sie die aktuellen Pressefotos des Geschäfts­führenden DGB-Bundes­vorstandes zum Download. Abdruck in Printmedien und Veröffentlichung im Internet ist im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung mit Quellennachweis frei.
zur Webseite …