Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 016 - 01.03.2016
Arbeitsmarktdaten

Körzell: Kaufkraft weiter stärken

Mindestlohn hat positive Effekte auf Beschäftigung, Staatsfinanzen und Wachstum

Zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen sagte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell am Dienstag in Berlin:

„Der Arbeitsmarkt zeigt sich auch im Februar erfreulich stabil. Die gute Konjunktur wird maßgeblich von der Binnennachfrage getragen. Es muss daher alles getan werden, um die Kaufkraft der Bürgerinnen und Bürger weiterhin zu stärken. Dazu tragen gute Tarifabschlüsse und der Mindestlohn bei. Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass der Mindestlohn zudem positive Effekte auf Beschäftigung, Staatsfinanzen und Wachstum hatte. Daran gilt es anzuknüpfen mit einer Anhebung des Mindestlohns ab Januar 2017, über die zur Zeit in der Mindestlohnkommission beraten wird.

Die vorliegenden Daten gehen von einer weiterhin dynamischen Entwicklung am Arbeitsmarkt aus. So ist die Nachfrage nach Arbeitskräften weiterhin groß. Das zeigt, dass der Arbeitsmarkt aufnahmebereit ist. Auch deshalb lehnt der DGB Ausnahmen vom Mindestlohn für Flüchtlinge entschieden ab. Sie würden das soziale Klima vergiften und wären ökonomisch unsinnig.“


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemeldungen des DGB-Bundesvorstandes.
Kon­takt Pres­se­stel­le
DGB-Bundesvorstand Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Henriette-Herz-Platz 2 10178 Berlin Telefon:030.24 060-211 Telefax:030.24 060-324
weiterlesen …

Pres­se­fo­tos
Hier finden Sie die aktuellen Pressefotos des Geschäfts­führenden DGB-Bundes­vorstandes zum Download. Abdruck in Printmedien und Veröffentlichung im Internet ist im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung mit Quellennachweis frei.
zur Webseite …