Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 011 - 24.02.2016
Pressemitteilung

Körzell: Handwerk 4.0 mit Beschäftigten zum Erfolgsmodell machen

Anlässlich der Eröffnung der Internationalen Handwerksmesse sagte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell am Mittwoch in Berlin:

„,Handwerk 4.0' hat weitreichende Folgen für die Beschäftigten – von engmaschigen technischen Fortbildungen, über ständige Erreichbarkeit bis hin zu prekärer Beschäftigung über Online-Plattformen. Leitbild darf deshalb nicht allein das technisch Machbare sein, die Beschäftigten müssen im Mittelpunkt stehen.

Der DGB begrüßt deshalb das neue ,Kompetenzzentrum Digitales Handwerk' (KDH), das Handwerksbetriebe beim Thema Digitalisierung beraten soll. Aber auch dort wird der Mensch kaum berücksichtigt. Die vier Themenschwerpunkte des KDH sind rein technischer Natur und lassen die Auswirkungen auf die Arbeitswelt außen vor.

Dabei ist ,Handwerk 4.0' eine Riesenchance für Unternehmen und Beschäftigte: Es bietet neue Aufgaben, Arbeitsinhalte und Berufsbilder. Es öffnet neue Gestaltungsspielräume und ermöglicht selbstverantwortliches Arbeiten. Damit steigen aber auch die Anforderungen an die Qualifikationen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Dem muss mit mehr Investitionen in Aus- und Weiterbildung Rechnung getragen werden. Das können wir nur gemeinsam als Sozialpartner gestalten. Deshalb wollen wir das bewährte System aus Tarifautonomie, Mitbestimmung und sozialer Sicherheit auf die Digitalisierung übertragen. So können wir ,Handwerk 4.0' zu einem Erfolgsmodell machen."


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemeldungen des DGB-Bundesvorstandes.
Kon­takt Pres­se­stel­le
DGB-Bundesvorstand Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Henriette-Herz-Platz 2 10178 Berlin Telefon:030.24 060-211 Telefax:030.24 060-324
weiterlesen …

Pres­se­fo­tos
Hier finden Sie die aktuellen Pressefotos des Geschäfts­führenden DGB-Bundes­vorstandes zum Download. Abdruck in Printmedien und Veröffentlichung im Internet ist im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung mit Quellennachweis frei.
zur Webseite …