Deutscher Gewerkschaftsbund

Dran bleiben: Mindestlohn effektiv kontrollieren

Mindestlohn

Min­dest­lohn
DGB
Seit 1. Januar 2017 hat Deutschland den gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro. Jetzt heißt es: Dran bleiben. Der Mindestlohn muss wirksam umgesetzt und kontrolliert werden, Schlupflöcher und Ausnahmen darf es nicht geben. Auf unseren Seiten zum Mindestlohn finden Sie die Geschichte der Mindestlohnkampagne, Nachrichten und alle DGB-Infos zum gesetzlichen Mindestlohn.
weiterlesen …

DGB-Ar­gu­men­te ge­gen die An­grif­fe auf den Min­dest­lohn
DGB/Simone M. Neumann
Seit 1. Januar 2017 gilt der gesetzliche Mindestlohn von 8,84 Euro pro Stunde. Viele Unternehmen setzen die Regelungen des Mindestlohngesetzes problemlos um – dennoch stellen derzeit CSU und Teile der CDU, Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände Kernpunkte des Gesetzes, etwa die Aufzeichnung der Arbeitszeit, in Frage. Wir haben die wichtigsten Argumente der Mindestlohngegner kritisch unter die Lupe genommen.
weiterlesen …

Weitere Themen

Qui­z: Was weißt du über die Welt der Ar­beit?
Ilya Rumyantsev/fotolia.com
In welchem Jahr wurde in Deutschland am häufigsten gestreikt? Wohin wandern die meisten Inder aus, um Arbeit zu finden? Wie viele Arbeitsplätze in China könnten durch Roboter ersetzt werden? Und wie viele Beschäftigte in Deutschland arbeiten auch am Wochenende? Teste dein Wissen zur Arbeitswelt mit Grafiken aus dem "Atlas der Arbeit" von DGB und Hans-Böckler-Stiftung.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Schluss mit Kür­zun­gen bei der Ren­te!
DGB/Simone M. Neumann
Bei der Rente vertrete der Deutsche Gewerkschaftsbund falsche Ideen, schrieb ZEIT-Redakteur Roman Pletter kürzlich. Doch er irrt, sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach in ihrer Erwiderung.
weiterlesen …

Direkt zu ihrer Gewerkschaft