Deutscher Gewerkschaftsbund

Glossar

Das DGB-Lexikon der Arbeitswelt: Begriffe von A wie Arbeitslohn bis Z wie Zulage kurz erklärt.

In diesem Wörterverzeichnis können Sie rasch die Definition zu einem Fachbegriff aus dem gewerkschaftspolitischen Bereich nachschlagen. In alphabetischer Sortierung werden die wichtigsten Begriffe von Akkord bis Zulagen erklärt.

Bitte wählen Sie einen Buchstaben:


76er-Gesetz

Das so genannte 76er-Gesetz („Gesetz über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer“ von 1976) regelt neben dem Montan-Mitbestimmungsgesetz und dem Drittelbeteiligungsgesetz die deutsche Unternehmensmitbestimmung – also die Beteiligung von ArbeitnehmerInnen in Aufsichtsräten. Nach dem 76er-Gesetz stellt in Kapitalgesellschaften mit mehr als 2000 Beschäftigten die Arbeitnehmerseite die Hälfte der Aufsichtsratssitze. Die andere Hälfte besetzen die AnteilseignerInnen. In Pattsituationen entscheidet der oder die Aufsichtsratsvorsitzende. Diese Position besetzen in der Regel die AnteilseignerInnen. Für Kapitalgesellschaften mit mehr als 2000 Beschäftigten aus der Eisen-, Kohle- und Stahlindustrie gilt nicht das 76er-Gesetz, sondern das Montan-Mitbestimmungsgesetz.

Weitere Themen

TTIP und CE­TA? Fai­rer Han­del geht an­ders
DGB/Simone M. Neumann
Der internationale Handel ist wichtig – gerade für ein exportorientiertes Land wie Deutschland. Aber er ist kein Selbstzweck, schreibt der DGB-klartext. Er warnt vor den Folgen der Handelsabkommen TTIP und CETA. Vor allem für die Beschäftigten stehe viel auf dem Spiel – Arbeitnehmerrechte und Sozialstandards könnten durch die Hintertür abgeschafft werden.
weiterlesen …

Min­dest­lohn wird Ar­muts­ri­si­ko ver­rin­gern
Colourbox
Das Risiko von Geringqualifizierten, unter die Armutsgrenze zu fallen, ist in Deutschland in den vergangenen zehn Jahren gestiegen. Das zeigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zur so genannten Armutsgefährdungsquote. Bei berufstätigen Geringqualifizierten werde sich der Mindestlohn "positiv auswirken und das Armutsrisiko verringern", sagte DGB-Vorstand Annelie Buntenbach.
weiterlesen …