Deutscher Gewerkschaftsbund

Newsletter bestellen

Sie können unsere aktuellen Informationen über unsere Webseite abonnieren – schnell und bequem.

Zum Bestellformular

09.01.2014
Interview
Gu­te und si­che­re Ar­beitsplät­ze sind die bes­te Prä­ven­ti­on
Michael Bellwinkel, BKK Dachverband, kommentiert die DGB-Analyse zur gesundheitlichen Situation von Arbeitslosen
Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigung stellen ein erhebliches Krankheitsrisiko dar. Psychische Erkrankungen treten bei Arbeitslosen erheblich häufiger auf als bei allen Beschäftigten. Krankenkassen und Politik müssen mehr tun, um die Gesundheitsförderung für Arbeitslose zu verbessern, sagt Michael Bellwinkel, Referatsleiter Prävention und Suchthilfe beim BKK Dachverband.
weiterlesen …

21.11.2013
Arbeitsmarkt auf den Punkt gebracht 5/2013
Aty­pi­sche und pre­kä­re Be­schäf­ti­gung wei­ter­hin auf ho­hem Ni­veau
DGB/Simone M. Neumann
„Rekord bei der Beschäftigung“ und „mehr reguläre Jobs“, so lauten aktuelle Schlagzeilen zum Arbeitsmarkt. Die Arbeitgeberverbände kommen gar zu der Einschätzung, die Zahl der so genannten Normalarbeitsplätze nehme seit 2006 stetig zu. Ein genauer Blick zeigt jedoch: den Wandel der Arbeitswelt begleitet ein schleichender Bedeutungsverlust des Normalarbeitsverhältnisses.
weiterlesen …

21.11.2013
arbeitsmarkt auf den Punkt gebracht 05/2013
Bren­ke: Be­schäf­ti­gungs­quo­te und Zahl der pre­kä­ren Jobs neh­men gleich­zei­tig zu
Die aktuelle Debatte um Mindestlöhne lenkt davon ab, dass auch die mittleren Entgelte in den letzten Jahren kaum gestiegen sind, meint Karl Brenke vom DIW. Als Ursache für die gestiegene Erwerbsquote sieht er die Zunahme von Teilzeitjobs und geringfügiger Beschäftigung. Ein Interview zur Serie "Arbeitsmarkt auf den Punkt gebracht".
weiterlesen …

02.10.2013
Drei Fragen an Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)
Pe­ter Cle­ver: Ge­samt­ge­sell­schaft­li­che Auf­ga­ben ge­hö­ren in die Steu­er­last
BDA
Die beitragsfinanzierte Arbeitslosenversicherung muss eine Vielzahl gesamtgesellschaftlicher Aufgaben übernehmen. Peter Clever von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) sieht Arbeitnehmer und Arbeitgeber einig in der Beurteilung dieses Problems: "Die Arbeitslosenversicherung muss von der Finanzierungsverantwortung für gesamtgesellschaftliche Aufgaben befreit werden."
weiterlesen …

02.10.2013
Arbeitsmarkt auf den Punkt gebracht
Ar­beits­lo­sen­ver­si­che­rung: Ge­sell­schaft­li­che Auf­ga­ben oder Griff des Bun­des ins Bei­trags­sys­tem?
Bundesagentur für Arbeit
Fast 10 Prozent der Einnahmen der Arbeitslosenversicherung fließen in Leistungen, die auch Nichtversicherten zu Gute kommen. Diese Umverteilung zu Lasten der BeitragszahlerInnen muss beendet, gesamtgesellschaftliche Aufgaben endlich über Steuern des Bundes finanziert werden, so der DGB in seiner Analyse.
weiterlesen …

07.08.2013
Drei Fragen an Hubertus Heil, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
Lang­zeit­ar­beits­lo­se: "Qua­li­fi­zie­rung muss lang­fris­tig Po­ten­zia­le för­dern"
Foto: Hubertus Heil
Bei hunderttausenden Langzeitsarbeitslosen ist das Hartz-IV-System an seine Grenzen gekommen. Einen Neustart der öffentlich geförderten Beschäftigung, wie sie der DGB fordert, könnte ihre Chancen auf Arbeit erheblich verbessern. "Wir dürfen diese Menschen nicht einfach abschreiben, sondern müssen aktive Unterstützung anbieten", sagt auch SPD-Bundestagsfraktionsvize Hubertus Heil.
weiterlesen …