Deutscher Gewerkschaftsbund

Der DGB Medien-Newsletter

Informationen zur Medienpolitik

Newsletter bestellen

Sie können unsere aktuellen Informationen über unsere Webseite abonnieren – schnell und bequem.

Zum Bestellformular

Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3 4 5
Letzte Seite 
03.11.2014 Medien-Newsletter 10/2014
Öf­fent­lich-recht­li­ches Ju­gend­an­ge­bot – jetzt ist Krea­ti­vi­tät ge­fragt
pixelio/Günter Z.
Beim öffentlich-rechtlichen Jugendangebot ist jetzt Kreativität gefragt, meint Sabine Nehls, Referatsleiterin Medien- und Kulturpolitik beim DGB. Eine ver.di-Tagung diskutiert Mitbestimmung und Transparenz im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Weitere Themen im Medien-Newsletter: dju zum Daimler-Urteil, die Otto-Brenner-Preise 2014 wurden verliehen, ProQuote Regie fordert verbindliche Frauenquoten, zwei Studien untersuchen den Journalismus in digitalen Zeiten.
weiterlesen …

29.08.2014 Medien-Newsletter 7-8/2014
Rei­ner Hoff­mann: "Gu­te Ar­beit statt di­gi­ta­ler Feu­da­lis­mus"
DGB
Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann fordert gute Arbeit statt digitalem Feudalismus, gerade auch im Medienbereich. Mit Blick auf Onlineportale wie "Clickworker" warnt er vor einem Rollback in vorindustrielle Zeiten. Notwendig seien ordentliche Einkommen, soziale Absicherung und einklagbare Rechte. Weitere Themen sind: DGB zur digitalen Agenda; ver.di fordert Bundesgesetz zum Presseauskunftsrecht; WDR-Projekt: Deine Arbeit, Dein Leben; Autorinnen und Autoren für einen fairen Buchmarkt.
weiterlesen …

30.06.2014 Medien-Newsletter 6/2014
Re­por­ter oh­ne Gren­zen – seit 20 Jah­ren ei­ne wich­ti­ge Stim­me
DGB/Steinle
Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann gratuliert Reporter ohne Grenzen zum 20-jährigen Bestehen. Die Organisation sei eine wichtige Stimme im Kampf um unabhängige Berichterstattung und für die Rechte von Journalistinnen und Journalisten. Diese Arbeit werde leider auch in Zukunft notwendig sein, schreibt DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann im Medien-Newsletter. Weitere Themen sind: ver.di fordert Mindestlohn auch für Praktika in der Filmbranche, Zivilgesellschaftliche Kritik am Cyber-Dialog, WDR streicht 500 Stellen, Freienstatut beim rbb in Kraft, ODS-Studie zu „Bild“-Medien im Wahlkampf.
weiterlesen …

02.06.2014 Medien-Newsletter 5/2014
Die Me­dien­welt ge­stal­ten – Ge­werk­schaf­ten sind da­bei
DGB/Steinle
„Wir wollen die Medienwelt von heute und morgen mitgestalten und stehen für Vielfalt, für Meinungsfreiheit und für Qualität“, schreibt der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann im DGB-Medien-Newsletter. Nicht zuletzt die NSA-Affäre zeige, wie wichtig es sei, die Presse- und Meinungsfreiheit zu stärken, die Bürgerrechte zu wahren und die technischen Möglichkeiten mit einem angemessenen rechtlichen Rahmen auszustatten. Der DGB-Bezirk Nord setzt sich für Dritte Programme im Kabel ein, die dju unterstützt eine EU-Initiative für Medienpluralismus, ARD und ZDF wollen mehr Datenschutz für Smart-TV und NDR-Gremien machen ihre Arbeit transparenter.
weiterlesen …

02.04.2014 Medien-Newsletter 4/2014
Kein Min­dest­lohn für Zu­stel­ler? Un­ge­recht und un­ge­recht­fer­tig­t!
DGB/Simone M. Neumann
Die Forderung der Verlage, die Zeitungszustellerinnen und -zusteller vom Mindestlohn auszuschließen, findet DGB-Vorsitzender Michael Sommer „ungerecht und ungerechtfertigt“. Ausnahmen nach Gusto der einzelnen Branchen seien tabu. Nach dem Urteil des EuGH wird weiter über die Vorratsdatenspeicherung gestritten, die dju unterstützt eine Online-Petition für ein Presseauskunftsrecht, die Gewerkschaften fordern ein besseres Urheberrecht, ARD, ZDF und DLR kooperieren stärker mit der DW, der neue Programmbericht der Landesmedienanstalten liegt vor.
weiterlesen …

31.03.2014 Medien-Newsletter 3/2014
Ent­schei­dung für Ju­gend­ka­nal von ARD und ZDF ist über­fäl­lig
Colourbox
Die Ministerpräsidenten der Länder müssen ARD und ZDF für ihren geplanten Jugendkanal Rückendeckung geben, fordert DGB-Vorsitzender Michael Sommer im DGB-Mediennewsletter. Es sei unverständlich, warum manche Politiker „einer fortschrittlichen Programmidee massive Steine in den Weg legen.“ Kritik äußerte er an der übereilten Senkung des Rundfunkbeitrags. Zunächst hätte das neue Beitragssystem evaluiert werden müssen.
weiterlesen …

04.03.2014 Medien-Newsletter 2/2014
Un­trenn­bar: Pres­se­frei­heit – Mei­nungs­frei­heit - Bür­ger­rech­te
DGB/R. Steinle
Mit der NSA-Affäre ist die Pressefreiheit in den USA und Großbritannien unter Druck geraten. Auf der Rangliste der Pressefreit von "Reporter ohne Grenzen" sind beide Länder abgerutscht. DGB-Vorsitzender Michael Sommer sieht das mit Sorge. Denn die Verfolgung und Bespitzelung der Medien beschneide auch die Bürgerrechte, schreibt er im DGB-Mediennewsletter. .
weiterlesen …

30.01.2014 Medien-Newsletter 1/2014
Be­richt­er­stat­tung: Mehr Ge­las­sen­heit im Um­gang mit Ak­tua­li­tät
pixelio/Günter Z.
„Gründlichkeit, Ernsthaftigkeit und Informationswert bleiben bei der Jagd nach der neuesten Meldung oft auf der Strecke“, kritisiert DGB-Vorsitzender Michael Sommer die politische Berichterstattung. Im Medien-Newsletter plädiert er daher für mehr Gelassenheit im Umgang mit Aktualität. Weitere Themen: Reform der Deutschen Welle, Regionalfenster bei RTL und SAT1, Reporter ohne Grenzen berichten über Zensur in der Türkei und Gewalt gegen Journalisten in der Ukraine.
weiterlesen …

02.12.2013 Medien-Newsletter 11/2013
Ta­ges­zei­tun­gen: Gu­ter Jour­na­lis­mus nicht zum Null­ta­rif
DGB/Steinle
Guten Journalismus gibt es nicht zum Nulltarif, meint der DGB-Vorsitzende Michael Sommer mit Blick auf die aktuellen Tarifverhandlungen für ZeitungsredakteurInnen. Qualität im Journalismus muss fair und angemessen honoriert werden, fordert er im Medien-Newsletter. Weitere Themen: Der Medienkompetenzbericht der Landesanstalt für Medien NRW und der Otto-Brenner-Preis 2013.
weiterlesen …

01.11.2013 medien-newsletter 9/10 2013
ZD­F-­Kon­troll­gre­mien: Zu­sam­men­set­zung ver­fas­sungs­wid­rig?
pixelio/Günter Z.
Wie viel Einfluss darf die Politik auf die Gremien der öffentlich-rechtlichen Medien haben? Im Fall des ZDF meint der DGB: die Zusammensetzung von Verwaltungs- und Fernsehrat sind verfassungswidrig. Rheinland-Pfalz hat eine Normenkontrollklage eingereicht, jetzt beginnt die Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht. Der DGB-Mediennewsletter.
weiterlesen …
Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3 4 5
Letzte Seite