Deutscher Gewerkschaftsbund

08.03.2010

Aktion Aufsichtsrat des Monats

Text: Aufsichtsrat des Monats. Motiv: Zwei Hüte, eine schwarze Melone und ein roter Schutzhelm.

Mit der Aktion "Aufsichtsrat des Monats" gibt der DGB der Unternehmensmitbestimmung ein Gesicht. Jeden Monat porträtieren wir eine Aufsichtsrätin oder einen Aufsichtsrat. Dazu beantworten sie zehn Fragen rund um die Arbeit im Aufsichtsrat. Wir erfahren, was  die Unter­nehmens­mit­be­stim­mung für sie bedeutet und wie sie über ihre Tätigkeit als Aufsichtsrat denken.

Millionen Beschäftigte arbeiten in einem Unternehmen mit einem Aufsichtsrat - ein erfolgreiches Modell, in dem auch die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine wichtige Rolle übernehmen. "Mitbestimmte Aufsichtsräte nehmen die Zukunft vorweg", erklärte DGB-Vorstand Dietmar Hexel zum Start der DGB-Aktion im August 2008. "Die Arbeitnehmer als eigentliche Wertschöpfer übernehmen Verantwortung und entscheiden auf Unternehmensebene mit." Sie bestellen, beraten und kontrollieren den Vorstand. "So werden im Sinne nachhaltigen Wirtschaftens auch Arbeitnehmerinteressen optimal vertreten", meint Hexel.

Infotipp

Die Böcklerbox zur Mitbestimmung

Immer wieder wird kontrovers über die Unternehmensmitbestimmung diskutiert - und nur wer die Fakten kennt, kann sich selber ein Bild machen: Daten, Argumente und Grafiken zur Mitbestimmung in Deutschland bietet die "Böcklerbox" der Hans-Böckler-Stiftung zum Thema.

Zur Böcklerbox

Ein Balance-Akt, der viel Know-how und großes persönliches Engagement erfordert. Dieser Einsatz wird viel zu selten öffentlich sichtbar, noch seltener gewürdigt. Der DGB will das mit der Aktion ändern und der Unternehmensmitbestimmung ein Gesicht geben. Denn mitbestimmte Aufsichtsräte sind kein Geheimzirkel im Elfenbeinturm: "Sie stehen für eine Kultur wirtschaftlicher Demokratie, die allen nutzt. Mitbestimmte Aufsichtsräte verdienen Aufmerksamkeit, Respekt und Anerkennung", so Hexel.

Deshalb porträtieren wir jeden Monat eine Aufsichtsrätin oder ein Aufsichtsrat der "Arbeitnehmerbank" mit einem Fragebogen. Er zeigt, wie sie arbeiten, was sie beschäftigt und wie sie über die Unternehmensmitbestimmung und ihre Tätigkeit als Aufsichtsrat denken. Im Januar und Februar 2010 machte unsere Aktion Pause und ging  im März mit einem leicht geänderten Fragenkatalog weiter.


Nach oben
Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3 4
Letzte Seite 
28.03.2011
Aufsichtsrat des Monats 3/11: Über den Tellerrand blicken
Die gelernte Bankkauffrau Ute Funk ist seit 2007 Arbeitnehmervertreterin im Aufsichtsrat von British American Tobacco. „Man muss von jedem fordern, was er leisten kann“, sagt die langjährige Betriebsrätin mit Blick auf die Anteilseigner im Gremium. Die vorläufig letzte Folge unserer Aktion Aufsichtsrat des Monats.
weiterlesen …

02.03.2011
Aufsichtsrat des Monats 2/11: Das Wesentliche – die Interessen der Beschäftigten
Michael Hanses ist Aufsichtsrat des Monats Februar. Der ehemalige Mechaniker und Servicetechniker vertritt die ArbeitnehmerInnen im Aufsichtsrat von ATU. Sein Motto: die Kontrollfunktion wahrnehmen und dabei das Wesentliche im Blick behalten - die Interessen der Beschäftigten.
weiterlesen …

21.12.2010
Aufsichtsrat des Monats 12/10: "Wir sind keine Co-Manager"
Andrea Kocsis ist als ver.di-Vizevorsitzende zuständig für den Fachbereich Postdienste und sitzt im Aufsichtsrat der Deutschen Post. Während des Studiums hat sie mehrere Jahre als Briefzustellerin gearbeitet. Wie diese Erfahrung ihre Arbeit im Aufsichtsrat beeinflusst, erklärt sie im aktuellen „Aufsichtsrat des Monats“.
weiterlesen …

02.12.2010
Aufsichtsrat des Monats 11/10: Es kommt anders als man denkt
Transparenz für die KollegInnen - dafür setzt sich Timo Lage im Aufsichtsrat des Telefonherstellers Gigaset Communications ein. Unser Aufsichtsrat des Monats November.
weiterlesen …

27.10.2010
Aufsichtsrat des Monats 10/10: „Prekäre mit auf die Agenda“
Nico Lopopolo ist unser Aufsichtsrat des Monats Oktober. Er vertritt seit fast 20 Jahren die Interessen der Beschäftigten bei der Renk AG, einem Produzenten von Spezialgetrieben und Gleitlagern. Warum seine Arbeit auch unter dem Titel "Wie Igel Liebe machen“ firmieren könnte, erklärt er im Fragebogen.
weiterlesen …

27.09.2010
Aufsichtsrat des Monats 09/10: Europa im Blick
In unserer Serie zur Unternehmensmitbestimmung stellen wir diesmal Roland Werner vor. Als Betriebs- und Aufsichtsrat vertritt er die ArbeitnehmerInnen der Südzucker AG. Der Brandenburger berichtet über Erfolge im Aufsichtsrat und den Einfluss Europas auf die Arbeit in der Zuckerindustrie.
weiterlesen …

30.08.2010 Werner Nienhüser
Aufsichtsrat des Monats 08/10: Wissenschaftlicher Sachverstand
Unser „Aufsichtsrat des Monats“ ist Werner Nienhüser . Im Hauptberuf lehrt der Professor Betriebswirtschaftlehre an der Uni Duisburg-Essen, als „weiteres“ Mitglied im Aufsichtrat der Georgsmarienhütte Holding GmbH vertritt er die ArbeitnehmerInnen in dem Gremium.
weiterlesen …
Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3 4
Letzte Seite