Deutscher Gewerkschaftsbund

17.12.2013
wendepunkte 16/2013

Koalitionsvertrag: Wie geht es weiter mit der Energiewende

wendepunkte 16/2013 (PDF, 374 kB)

Die aktuelle Ausgabe enthält die folgenden Themen: Koalitionsvertrag - Wie geht es weiter mit der Energiewende; Gute Arbeit in der Wirtschaftsförderung - Erste Schritte in die richtige Richtung; Die COP 19 Klimakonferenz in Warschau – Ein Silber-streif am Horizont?


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Finanzierung der Energiewende: Starke Schultern müssen mehr stemmen als weniger starke
In den vergangenen Jahren haben Haushalte und Unternehmen die Energiewende durch Umlagen und Abgaben finanziert. „Eine Energiewende, die stärker aus Haushaltsmitteln finanziert wird, ist gerechter“, sagte DGB-Vorstand Stefan Körzell. Deshalb fordern DGB und zehn weitere Verbände die künftige Bundesregierung dazu auf, zumindest einen Teil aus dem Bundeshaushalt zu bestreiten. weiterlesen …
Artikel
"Staat und Unternehmen müssen in Strukturwandel investieren"
DGB-Vorstand Stefan Körzell ist Mitglied der "Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung". In unserem DGB-Interview spricht er über die Kernforderungen der Gewerkschaften an die Gestaltung des Strukturwandels, sichere Stromversorgung und notwendige technische Innovationen. weiterlesen …
Artikel
„Einen Gang hochschalten und die Wärmewende voranbringen“
Der energetische Sanierungsbedarf der Gebäude in Deutschland ist immens. Deshalb muss die Gebäudesanierung von selbstgenutztem Wohnraum staatlich gefördert werden. Dafür setzt sich der DGB gemeinsam mit BDI, BDEW, ZDH und dena ein. Das könne aber nur ein weiterer Baustein der Förderung sein, sagt Stefan Körzell im Interview und fordert eine sozial gestaltete Sanierung von Mietwohnungen und Quartieren. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten