Deutscher Gewerkschaftsbund

02.07.2017
G20-Treffen in Hamburg

Körzell: G20 müssen vernetzte Welt gerecht gestalten

Stefan Körzell: Rede bei der G20-Protestwelle in Hamburg (PDF, 211 kB)

Eine gerechte Verteilung des Wohlstands hat DGB-Vorstand Stefan Körzell von den Teilnehmern des G20-Gipfels gefordert. Um die Ungleichheit zu bekämpfen, brauche es unter anderem eine andere Steuer-, Finanz- und Wirtschaftspolitik, sagte Körzell bei einer Protest-Kundgebung in Hamburg . "Die G20 müssen sich gemeinsam nicht nur für die Gestaltung einer vernetzten Welt einsetzen – sondern für eine gerechte Gestaltung!"


Nach oben
G20 Pro­test­wel­le: Ei­ne an­de­re Po­li­tik ist nö­tig
Trägerkreis Protestwelle
Treffpunkt der Gewerkschaften: 10 Uhr - Gerhard-Hauptmann-Platz (vor dem Thalia-Theater). Wir gehen gemeinsam zur Kundgebung auf dem Rathausmarkt. Anschließend bilden wir einen eigenen Block beim Protestmarsch.
weiterlesen …

Weitere Themen

So hart geht TV-Star­koch Ro­sin mit der ei­ge­nen Bran­che ins Ge­richt
Wikimedia/Superbass; CC-BY-SA 4.0
Millionen Menschen kennen Starkoch Frank Rosin aus TV-Sendungen wie "Rosins Restaurant" oder "Hell's Kitchen". Jetzt geht der TV-Star hart mit der Gastronomie-Branche ins Gericht – und verteidigt Mindestlohn und faire Arbeitszeiten.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Wer Be­triebs­rä­te be­hin­der­t, dem droht bis zu ei­nem Jahr Ge­fäng­nis
Colourbox.de
Wer Betriebsräte in ihrer Tätigkeit behindert, dem drohen bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe oder Geldstrafen – eigentlich. Denn diese Straftaten von Arbeitgebern werden praktisch nicht verfolgt. Das sei skandalös, findet der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann – und fordert Schwerpunkt-Staatsanwaltschaften.
weiterlesen …

Das än­dert sich 2018 für Ar­beit­neh­mer und Ver­si­cher­te
Colourbox.de
Am 1. Januar 2018 treten neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Unter anderem beim Mutterschutz und in der betrieblichen Altersversorgung. Was ändert sich noch für Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und Versicherte? Eine Übersicht.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten