Deutscher Gewerkschaftsbund

16.01.2014

Statement Reiner Hoffmann zum Jahresauftakt 2014

Reiner Hoffmann wird ab 1. Februar 2014 neues Mitglied im Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstand. Er begrüßte die Einführung des Mindestlohns als wichtigen Schritt zu mehr Gerechtigkeit: „Der Mindestlohn ist ein Baustein für eine neue Ordnung der Arbeit. Zu dieser Ordnung gehört auch, dass wir die Mitbestimmung in den Betrieben verbessern.“


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB und Grüne für mehr soziale Sicherheit
Der DGB-Bundesvorstand hat heute mit Vertreterinnen und Vertretern von Bündnis 90/Die Grünen über die Sondierungen zwischen Union, FDP und den Grünen gesprochen. Dass die Grünen "ein Aufweichen der Arbeitszeit und des Mindestlohns strikt ablehnen und an der Rente mit 63 festhalten wollen, ist die richtige Haltung", sagte DGB-Chef Hoffmann. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Kein Mindestlohn mehr für Teilzeitkräfte?
Die Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein hat den Bundesrat aufgefordert, die Arbeitszeiterfassung beim Mindestlohn für Teilzeitkräfte „handhabbarer und praxisnäher“ zu gestalten. Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann warnt deutlich davor den Mindestlohn aufzuweichen. „Wer die Arbeitszeit nicht dokumentieren will, will nicht weniger Bürokratie, sondern mehr Ausbeutung“, sagte Hoffmann. Zur Pressemeldung
Artikel
DGB: Sofortprogramm für mehr bezahlbaren Mietwohnungsbau
Die Politik muss endlich handeln und ein Sofortprogramm für mehr bezahlbaren Mietwohnungsbau starten. Sieben Punkte sind dem DGB dabei besonders wichtig. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten