Deutscher Gewerkschaftsbund

17.02.2014

Vorschläge für Jugendbeschäftigung und zur Weiterentwicklung der beruflichen Ausbildung des Deutsch-Französischen Sozialpartnertreffens vom 17. Februar 2014

Vorschläge für Jugendbeschäftigung und zur Weiterentwicklung der beruflichen Ausbildung des Deutsch-Französischen Sozialpartnertreffens vom 17. Februar 2014 (PDF, 110 kB)

Die deutschen und französischen Sozialpartner haben gemeinsame Vorschläge für Jugendbeschäftigung und zur Weiterentwicklung der beruflichen Ausbildung vorgelegt. Ein entsprechendes Papier wurde im Rahmen des deutsch-französischen Sozialpartnertreffens am 17. Februar 2014 in Paris den Arbeitsministern beider Länder übergeben.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Datei
DGB-Stellungnahme zum Weißbuch der EU-Kommission zur Zukunft Europas
Am 1. März 2017 legte die Europäische Kommission ein Weißbuch zur Zukunft Europas vor. Statt der regen Debatte, die angesichts des negativen Ausgangs des Brexit-Referendums sowie des Austrittsantrags der Regierung des Vereinigten Königreiches zu erwarten gewesen wäre, blieb die Europäische Union im Tagesgeschäft verfangen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) vertritt die Ansicht, dass die Zukunft der Union ganz wesentlich von einem ambitionierten Fahrplan der im Europäischen Rat vertretenen Regierungschefs abhängen wird. weiterlesen …
Datei
Statement of the German Confederation of Trade Unions (DGB): White Paper on the Future of Europe
"On March 1 2017, the European Commission set out a White Paper on the Future of Europe.1 There was none of the fierce debate that might have been expected with the negative outcome of the Brexit referendum as well as the leave application from the UK government, with the European Union instead remaining trapped in its daily routine." weiterlesen …
Link
Europäische Säule Sozialer Rechte "noch viel zu unkonkret"
Heute, am 17. November, wird auf einem Sozialgipfel in Göteborg die Europäische Säule Sozialer Rechte (ESSR) verabschiedet. Warum die aus Sicht der deutschen Gewerkschaften "noch viel zu unkonkret und nicht rechtsverbindlich" ist, erklärt der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur. zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten