Deutscher Gewerkschaftsbund

05.04.2017
Berufsbildungsbericht 2017

Ausbildung: Schlechte Chancen für Hauptschüler

"Wir brauchen eine Ausbildungsgarantie für alle"

Immer mehr Abiturienten, immer weniger Hauptschüler: Die duale Ausbildung ist auch für Jugendliche mit Studienberechtigung attraktiv. Jugendliche mit einem niedrigeren Schulabschluss sind dagegen von vielen Angeboten von vorneherein ausgeschlossen, ihnen droht ein Leben in Arbeitslosigkeit. Das muss sich ändern, fordert DGB-Vize Elke Hannack.

Junge Frau schaut auf Glaswand mit Klebezetteln

DGB/julief514/123rf.com

Quote von Azubis mit Abitur steigt

Das gab es noch nie: 2015 war die Quote der Azubis mit Abitur zum ersten Mal höher als die der Azubis mit Hauptschulabschluss. Während 2009 noch 20,3 Prozent der Auszubildenden im dualen System eine Studienberechtigung in der Tasche hatten, waren es 2015 schon 27,7 Prozent.

Berufsbildungsbericht 2017

Diese Zahlen gehen aus dem Berufsbildungsbericht 2017 hervor. Er zeigt aber auch: 1,22 Millionen junge Menschen im Alter zwischen 20 und 29 Jahren haben keine abgeschlossene Ausbildung. Das sind knapp 13 Prozent dieser Altersgruppe.

Schlechte Chancen auf einen Ausbildungsplatz

Doch auch wenn das duale System für Jugendliche mit höherem Bildungsabschluss attraktiv ist: Nicht der Akademisierungstrend sei ein Problem für die berufliche Bildung, sondern die schlechten Chancen junger Menschen auf einen Ausbildungsplatz, sagt die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack.

Perspektive auf Berufsabschluss für alle

"Nur knapp jeder zweite Hauptschüler schafft direkt den Sprung von der Schule in die Ausbildung. In der bundesweiten Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern bleiben fast zwei von drei Angeboten Hauptschülern von vornherein verschlossen", kritisiert Hannack. Unter dem Strich blieben pro Jahrgang mehr als 120.000 Jugendliche ohne Ausbildung: "Ihnen droht ein Leben in Langzeitlosigkeit oder prekärer Beschäftigung. Diese Entwicklung lässt gesellschaftliche Spannungen steigen. Wir brauchen deshalb eine Ausbildungsgarantie, die allen Jugendlichen die Perspektive auf einen Berufsabschluss eröffnet.“


Stellungnahme zum Entwurf des Berufsbildungsberichts 2017 (PDF, 285 kB)

Stellungnahme der Gruppe der Beauftragten der Arbeitnehmer zum Entwurf des Berufsbildungsberichts 2017


Nach oben

Weitere Themen

CDU-­Plan: Hal­be Mil­li­on re­gu­lär Be­schäf­tig­te sol­len Mi­ni­job­ber wer­den
DGB/Dmitry Kalinovsky/123rf.com
Im Regierungsprogramm von CDU/CSU wirken die Pläne der Union für die Zukunft der Minijobs fast wie ein Versprechen für steigende Löhne: "Wir realisieren den mitwachsenden Minijob." Statt 450 Euro sollen künftig bis zu 550 Euro möglich sein. Doch für die Betroffenen ist das keine gute Nachricht – im Gegenteil.
weiterlesen …

Min­dest­lohn 2018: Was än­dert sich in 2018?
Colourbox.de
Mehrere Branchen-Mindestlöhne steigen zum 1. Januar 2018, andere erst im Laufe des Jahres. Unsere Übersicht: Was gilt beim gesetzlichen Mindestlohn und bei den Branchen-Mindestlöhnen im Jahr 2018.
weiterlesen …

Das än­dert sich 2018 für Ar­beit­neh­mer und Ver­si­cher­te
Colourbox.de
Am 1. Januar 2018 treten neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Unter anderem beim Mutterschutz und in der betrieblichen Altersversorgung. Was ändert sich noch für Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und Versicherte? Eine Übersicht.
weiterlesen …

DGB zur Bun­des­tags­wahl 2017: Jetzt ge­recht - du hast die Wahl!
DGB
Jetzt gerecht - du hast die Wahl! Der DGB hat klare Forderungen an die Parteien zur Bundestagswahl 2017 formuliert. Hier gibt's alle Infos.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Abgehängt? - 300.000 hängen fest zwischen Schule und Ausbildung
Rund 300.000 Jugendliche stecken in den zahllosen Maßnahmen am Übergang von Schule in Ausbildung fest. Tendenz bisher steigend. Fast die Hälfte sind Hauptschul-Absolventen. weiterlesen …
Artikel
Azubi-Mangel? Gibt es nicht!
Unternehmen klagen über mangelnde Bewerber - doch ein Drittel der Jugendlichen, die sich ernsthaft für eine Ausbildung interessieren, findet keine Stelle. "Das birgt sozialen Sprengstoff", sagt DGB-Vize Elke Hannack. In einer Kurzstudie hat der DGB die Ausbildungschancen von jungen Menschen analysiert. weiterlesen …
Artikel
DGB-Studie: Niedriglohn trotz Ausbildung
Die duale Ausbildung gilt als deutsches Erfolgsmodell. Doch ein Garant für ein gutes Einkommen ist sie schon lange nicht mehr: Jeder fünfte Beschäftigte mit einem qualifizierten Berufsabschluss verdient weniger als 10 Euro brutto in der Stunde. In Ostdeutschland liegt die Quote sogar bei knapp 40 Prozent. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten