Deutscher Gewerkschaftsbund

24.11.2011

Für Freiheit, Vielfalt und Zusammenhalt – gegen rechten Terror in Deutschland

In einem gemeinsamen Aufruf machen sich Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Gewerkschaften, Wissenschaft, Verbänden und der Wirtschaft stark für „ein Land, in dem Freiheit und Respekt, Vielfalt und Weltoffenheit lebendig sind“.

Zehn Menschen sind der Zwickauer Terrorzelle in den vergangenen Jahren zum Opfer gefallen. Insgesamt wird von über 150 Todesopfern rechtsextremer und rassistischer Gewalt in Deutschland ausgegangen.

Am Donnerstag und Freitag erscheint der in Deutsch und Türkisch verfasste Appell im Tagesspiegel und in der türkischen Tageszeitung Hürriyet.

Der Aufruf im Wortlaut:

Anzeige gegen rechten Terror, erschienen am 24.11.2011 im Tagesspiegel

Nach oben
07.12.2011
DGB-Re­so­lu­tion: Flag­ge zei­gen ge­gen Na­zi-Ter­ror!
Der DGB-Bundesvorstand hat eine gesellschaftliche Offensive „gegen Nazi-Terror, Rechtsextremismus und Unmenschlichkeit“ gefordert. Hierzu veröffentlichte er die Resolution unter dem Titel „Flagge zeigen gegen Nazi-Terror!“.
Zur Pressemeldung

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Hannack: Ehe für alle ist wichtiges Signal
Der Bundestag hat die Ehe für alle mit großer Mehrheit beschlossen und den Weg für die Gleichheit von lesbischen und schwulen Paaren vor dem Gesetz frei gemacht. Diese Entscheidung war überfällig, denn die Gesellschaft ist – wie oft – schon weiter. 80 Prozent der Deutschen sprechen sich für die Ehe für alle aus. "Ein gutes und wichtiges Signal", sagt DGB-Vize Elke Hannack. weiterlesen …
Artikel
"Out im Office"-Studie: Diskriminierungsfreie Arbeitskultur schaffen
Immer mehr lesbische und schwule Beschäftigte gehen am Arbeitsplatz offen mit ihrer sexuellen Identität um. Doch die Zahl derer, die Diskriminierung am Arbeitsplatz erleben, ist unverändert hoch. Das zeigt eine Studie der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. DGB-Vize Elke Hannack fordert deshalb eine "offene und diskriminierungsfreie Arbeitskultur". weiterlesen …
Artikel
Hoffmann: Erinnerung lebendig halten
Die eindrücklichen großformatigen Porträts von Holocaust-Überlebenden des Fotografen Luigi Toscano sind nun auch in Berlin zu sehen. „Wir alle tragen eine gemeinsame Verantwortung, die Erinnerung lebendig zu halten und uns gegen das Vergessen zu engagieren.", sagte DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann bei der Eröffnung der Ausstellung "GEGEN DAS VERGESSEN". weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten