Deutscher Gewerkschaftsbund

Die ILO und internationale Arbeitsnormen

02.06.2014

Annelie Buntenbach in ILO-Verwaltungsrat gewählt

Buntenbach, DGB

DGB/Jana Stritzke

Die 103. Jahrestagung der Internationalen Arbeitsorganisation ILO hat heute DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach in den ILO-Verwaltungsrat gewählt. Buntenbach folgt damit dem ehemaligen DGB-Vorsitzenden Michael Sommer, der seit 2008 Mitglied des Verwaltungsrats war.

Der Verwaltungsrat wird für drei Jahre gewählt und bestimmt wesentlich die Politik der ILO. Er besteht aus jeweils 14 VertreterInnen von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden, sowie 28 VertreterInnen der Regierungen der 183 ILO-Mitgliedsländer.

Die ILO ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen und die einzige "tripartistische" UN-Organisation, in der neben Regierungs- auch Arbeitnehmer- und ArbeitgebervertreterInnen mitarbeiten und Stimmrecht haben. Aufgabe der ILO ist es, soziale Gerechtigkeit sowie Menschen- und Arbeitsrechte weltweit zu fördern. Mit Übereinkommen der ILO werden wichtige internationale Arbeitsstandards gesetzt. Die acht wichtigsten Übereinkommen der Arbeitsorganisation (zum Beispiel die Übereinkommen zum Vereinigungsrecht, gegen Zwangsarbeit und gegen die "schlimmsten Formen der Kinderarbeit") werden als ILO-Kernarbeitsnormen bezeichnet.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB und Justitia et Pax fordern Stärkung der Arbeitsinspektion in Deutschland und weltweit
Anlässlich des Gipfel-Treffens der G20- Arbeitsminister, veröffentlicht die Deutsche Kommission Justitia et Pax zusammen mit dem DGB ein gemeinsames Positionspapier ‚Arbeitsinspektion in einer globalisierten Welt‘. Der DGB und Justitia et Pax sehen gravierende Defizite in der Ausgestaltung der Arbeitsinspektion weltweit. Zur Pressemeldung
Artikel
Die Internationale Arbeitsorganisation: Zwischen Sorge und Hoffnung der globalen Gewerkschaftsbewegung
Vom 5. bis zum 16 Juni fand in Genf die jährliche Internationale Arbeitskonferenz statt. Die über 5.000 Delegierten der IAK, VertreterInnen von Regierungen, Gewerkschaften und ArbeitgeberInnenverbänden aus 187 Ländern, wählten den neuen Verwaltungsrat. Außerdem stimmten sie für die Abschaffung von 6 ILO-Konventionen, deren Inhalte veraltet oder bereits durch neuere Konventionen ersetzt wurden. weiterlesen …
Link
Newsletter Europa & Internationales: Ausgabe 1
Mit folgenden Themen: Berichte über den Labour20-Gipfel und über die Halbzeit-Konferenz des EGB+++Folgen des Brexit für Großbritannien und die Europäische Union+++DGB-SozialpartnerInnenprojekt in Tunesien+++Die besorgniserregende Lage der türkischen Gewerkschaften nach dem Putschversuch im Juli 2016 zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten