Deutscher Gewerkschaftsbund

19.07.2018
Tarifticker

Endlich Tarifvertrag beim Kontraktlogistiker Scherm

Nach langen Auseinandersetzungen haben die Beschäftigten des Kontraktlogistikers Scherm gemeinsam mit der IG Metall einen Tarifvertrag erkämpft. Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer arbeiten in den Hallen des Autoherstellers Audi, verdienten aber deutlich weniger als die Stammbelegschaft. Ab Januar 2019 bekommen die Beschäftigten dann bis zu 900 Euro mehr pro Monat.

Zur Meldung

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Tarifabschluss Edelmetallindustrie: 4,3 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten
Ab Juli gibt es in der Edelmetallindustrie 4,3 Prozent mehr Geld, sowie ab 2019 einmal im Jahr 400 Euro und ein tarifliches Zusatzgeld von 27,5 Prozent. Beschäftigte mit Kindern, Pflege oder in Schichtarbeit können statt der 27,5 Prozent auch acht Tage frei nehmen. weiterlesen …
Artikel
Warnstreik bei Autozulieferer Boryszew
140 Beschäftigte des Automobilzulieferers Boryszew in Prenzlau in der brandenburgischen Uckermark sind heute für vier Stunden in den Warnstreik getreten, um einen Tarifvertrag durchzusetzen. Bisher erhalten 80 Prozent der Beschäftigten nur den gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro in der Stunde. Das soll sich ändern. Gemeinsam mit der IG Metall kämpfen sie nun für einen Tarifvertrag. weiterlesen …
Artikel
Deutsche Fertighaus Holding: Mit Warnstreiks zum Tarifvertrag
Erstmals gibt es bei der Deutschen Fertighaus Holding einen Tarifvertrag mit der IG Metall. Dafür haben die Beschäftigten mit zwei Warnstreiks Druck gemacht. Nun versucht die Geschäftsleitung, mit eigenen Kandidaten zur Betriebsratswahl die Beschäftigten zu verunsichern. Die IG Metall-Mitglieder bei DFH halten dagegen. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten