Deutscher Gewerkschaftsbund

05.12.2017
Tarifticker

Bayerische Oberlandbahn: Einkommensrunde 2017 erfolgreich abgeschlossen

In der dritten Runde der aktuellen Einkommensverhandlungen hat die EVG für ihre Mitglieder bei der Bayrischen Oberlandbahn (BOB) einen Tarifabschluss erzielt. Für die Monate Juni bis Dezember 2017 gibt es eine Einmalzahlung in Höhe von 630 Euro. Ab dem 1. Januar 2018 steigen die Einkommen um 2,5 Prozent bei gelichzeitiger Reduzierung der Wochenarbeitszeit auf 39 Stunden.

Ab dem 1. Januar 2019 können die Beschäftigten der BOB das EVG-Wahlomodell in Anspruch nehmen. Die EVG-Mitglieder können dann selbst entscheiden, ob sie wahlweise:

  •     2,6 Prozent mehr Geld oder
  •     sechs Tage mehr Urlaub oder
  •     eine Stunde Arbeitszeitverkürzung

haben wollen.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Nassbaggergewerbe: Tarifergebnis erreicht
Die Lohntarifvertragsverhandlungen für die Beschäftigten im Nassbaggergewerbe wurden erfolgreich abgeschlossen. Demnach steigt der bundeseinheitliche Ecklohn zum 1. Mai 2017 um 2,7 Prozent. Somit steigt der derzeitige Ecklohn von 18,94 Euro um 0,51 Euro auf 19,45 Euro. Die anderen Lohngruppen des Lohntarifvertrags steigen entsprechend ihrer ausgewiese-nen Lohnrelationen. weiterlesen …
Artikel
TRANSA Spedition GmbH: Tarifverhandlungen gestartet
Die EVG hat die Tarifverhandlungen zur Einkommensrunde 2017 für ihre Mitglieder bei der TRANSA Spedition GmbH aufgenommen. Die EVG fordert 4,5 Prozent mehr Geld und zusätzlich für 2,6 Prozent das EVG-Wahlmodell, bei dem die EVG-Mitglieder selbst entscheiden können, ob sie mehr Geld oder mehr Urlaub haben wollen oder weniger arbeiten möchten. weiterlesen …
Artikel
Tarifverhandlungen VIAS Rail GmbH: 1.080 Euro Einmalzahlung vereinbart
In der 2. Verhandlungsrunde der laufenden Tarifverhandlung für die Beschäftigten der VIAS Rail GmbH konnte die EVG eine Einmalzahlung in Höhe von 1.080 Euro für den Zeitraum März bis November 2017 vereinbaren. Auszubildende erhalten für diesen Zeitraum 400 Euro. Die EVG fordert 6,5 Prozent mehr Geld plus 2,6 Prozent für das EVG-Wahlmodell. Die Verhandlungen wurden vorerst unterbrochen. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten