Deutscher Gewerkschaftsbund

11.04.2018
Arbeitnehmerüberlassungsgesetz

So umgeht eine Supermarktkette "Equal Pay"

Eigentlich sollen Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter laut Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) nach neun Monaten denselben Lohn bekommen, wie fest angestellte Beschäftigte ("Equal Pay"). Doch wenn der Einsatz drei Monate unterbrochen ist, kann weiter der niedrigere Leiharbeitslohn gezahlt werden. Die Supermarktkette Real nutzt offenbar diese Lücke im AÜG.

Verkäuferin Supermarkt

Colourbox.de

Leiharbeiterin gewinnt vor Gericht

Eine 51-Jährige Kassiererin war als Leiharbeiterin bei Real eingesetzt. Nach neun Monaten Einsatz kündigte ihr das Leiharbeitsunternehmen, bot ihr aber fast zeitglich eine Weiterbeschäftigung nach drei Monaten "Pause" an. Der Deutschlandfunk Kultur und Report Mainz berichteten über den Fall. Offenbar sollte so "Equal Pay" für die Leiharbeiterin umgangen werden. Dagegen klagte die Kassiererin vor Gericht - und bekam Recht.

VIDEO: Bericht von Report Mainz "Gleicher Lohn für Leiharbeiter?"

Vor der Reform des AÜG hatten mehrere Sachverständige und Verbände die Regelung zur möglichen Drei-Monats-Unterbrechung kritisiert. Auch der DGB erklärte damals in einer Stellungnahme: "Die Zusammenrechnung bei Unterbrechungszeiten von drei Monaten ist viel zu kurz (...)." Außerdem könne die Regelung, so der DGB in seiner Stellungnahme, "durch einen geplanten Personalwechsel kurz vor diesem Zeitraum völlig leerlaufen".


Nach oben

Weitere Themen

Ex­tre­me Wit­te­rung: Was bei Un­wet­ter, Käl­te und Hit­ze im Job gilt
DGB/Wang Tom/123Rf.com
Extremes Wetter, ob im Sommer oder Winter, stellt Beschäftigte vor besondere Fragen: Wie heiß oder kalt darf es am Arbeitsplatz eigentlich sein? Sind kurze Hose und Flip Flops bei der Arbeit erlaubt? Und muss ich bei Unwetterwarnungen zur Arbeit? Der DGB-Rechtsschutz gibt Antworten.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

... ge­neh­mig­ten Ur­laub wie­der strei­chen?
DGB/siraphol/123rf.com
Der Urlaub wurde schon vor Wochen genehmigt, das Hotel ist gebucht, der Koffer so gut wie gepackt - und dann macht der Chef einen Rückzieher, weil ein großer Auftrag reingekommen oder ein Kollege krank geworden ist. Ist das erlaubt? Und kann er verlangen, dass ich im Notfall meinen Urlaub sogar abbreche?
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten