Deutscher Gewerkschaftsbund

06.12.2017
Tarifticker

Tarifverhandlungen Bundesgesellschaft für Endlagerung: Übergang gesichert

Für die Mitglieder der IG BCE, die zukünftig bei der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) beschäftigt sein werden, wurde ein Tarifabschluss erzielt. Das wesentliche Ziel, mit einem Tarifvertrag belastbare Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten zu sichern, ist für den Übergang in die BGE erreicht.

Bis zum Neuabschluss der Tarifverträge im Jahr 2018 werden die Tarifverträge der DBE GmbH (Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe) angewandt. Die Betriebszugehörigkeitszeiten in den Alt-Gesellschaften werden dabei übernommen.

Die Tarifverhandlungen unter anderem zur Erhöhung der Vergütungen werden im Jahr 2018 fortgesetzt. Zusätzlich wird ein Tarifvertrag zur Überlassungshöchstdauer von Leiharbeitnehmern abgeschlossen.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Feinkeramische Industrie Ost: Tarifforderung beschlossen
Die Tarifkommission der feinkeramischen Industrie Ost hat hre Forderung für die Tarifrunde 2017 einstimmig beschlossen. Die Entgelte sollen um 4,9 Prozent steigen. Die Verhandlungen beginnen am 16. November 2017 in Leipzig. weiterlesen …
Artikel
Tarifverhandlungen bei Baustoffproduzent Casea: Abschluss erzielt
Die Tarifkommission der IG BCE und die Arbeitgeberseite einigten sich auf einen Tarifabschluss für die Beschäftigten von Casea einigen. Die Entgelte steigen demnach in zwei Stufen um insgesamt 4,8 Prozent. Ab dem 1. Januar 2018 steigen die Entgelte um 2,7 Prozent und ab dem 1. Januar 2019 um weitere 2,1 Prozent. weiterlesen …
Artikel
Tarifeinigung bei Uniper: Weitreichende Sicherheit für die Beschäftigten
Der Tarifkonflikt bei Uniper ist beigelegt. Die Gewerkschaften IG BCE und Ver.di haben sich mit den Arbeitgebern auf ein Gesamtpaket geeinigt. Die Entgelte aller Beschäftigten steigen demnach ab 2019 pauschal um 50 Euro monatlich. Im Januar 2018 erfolgt eine Einmalzahlung in Höhe von 1.000 Euro. Für Auszubildende gibt es 300 Euro. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten