Deutscher Gewerkschaftsbund

18.02.2014
Wendepunkte 18/2014

Durch Comeback der Industrie soziale und ökologische Ziele realisieren

wendepunkte 18/2014 (PDF, 510 kB)

Die aktuelle Ausgabe enthält die folgenden Themen: Durch Comeback der Industrie soziale und ökologische Ziele realisieren - Die EU-Klimaziele für die Zeit bis 2030 - Energieeffizienz ist kein Elitenprojekt - Plattform


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Finanzierung der Energiewende: Starke Schultern müssen mehr stemmen als weniger starke
In den vergangenen Jahren haben Haushalte und Unternehmen die Energiewende durch Umlagen und Abgaben finanziert. „Eine Energiewende, die stärker aus Haushaltsmitteln finanziert wird, ist gerechter“, sagte DGB-Vorstand Stefan Körzell. Deshalb fordern DGB und zehn weitere Verbände die künftige Bundesregierung dazu auf, zumindest einen Teil aus dem Bundeshaushalt zu bestreiten. weiterlesen …
Datei
Neuer Impuls für mehr Klimaschutz im Wärmemarkt
Der Gebäudesektor spielt eine zentrale Rolle für das Erreichen der ambitionierten Klimaschutz- und Energieeffizienz-Ziele. Der DGB und mehrere Wirtschaftsverbände und Institutionen plädieren deshalb für eine technologieoffene steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung für selbstgenutztes Wohneigentum. weiterlesen …
Artikel
„Einen Gang hochschalten und die Wärmewende voranbringen“
Der energetische Sanierungsbedarf der Gebäude in Deutschland ist immens. Deshalb muss die Gebäudesanierung von selbstgenutztem Wohnraum staatlich gefördert werden. Dafür setzt sich der DGB gemeinsam mit BDI, BDEW, ZDH und dena ein. Das könne aber nur ein weiterer Baustein der Förderung sein, sagt Stefan Körzell im Interview und fordert eine sozial gestaltete Sanierung von Mietwohnungen und Quartieren. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten