Deutscher Gewerkschaftsbund

05.12.2017
Engagement gegen Rechtsextremismus

Auszeichnung für "Allianz gegen Rechtsextremismus" aus Nürnberg

Durchgestrichenes Hakenkreuz

Colourbox

Die "Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg" wird mit dem diesjährigen Deutschen Engagementpreis ausgezeichnet. In der Allianz ist unter anderem die DGB-Region Mittelfranken aktiv.

Barley: Vorbild für tolerante Gesellschaft
Text "Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg" auf rot-orangenem Hintergrund

allianz-gegen-rechtsextremismus.de

Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg

In der Allianz sind fast 200 Verbände, Parteien, Gewerkschaften, kommunale Einrichtungen, kirchliche Einrichtungen, Vereine und Unternehmen aktiv - darunter die DGB-Region Mittelfranken, die IG Metall-Verwaltungsstellen Nürnberg und Erlangen, der ver.di-Bezirk Mittelfranken, der Bezirk Nürnberg der IG BCE sowie der Kreisverband Nürnberg der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft.

Weiteres prominentes Mitglied der Allianz ist unter anderem der 1. FC Nürnberg, aber auch Unternehmen wie die Systemgastronomieketten McDonalds und Subway sind mit dabei.

Webseite der Allianz

Der Deutsche Engagementpreis wird seit neun Jahren an engagierte Personen, Initiativen, Unternehmen sowie öffentliche Verwaltungen vergeben. "Die Preisträgerinnen und Preisträger des Deutschen Engagementpreises 2017 sind wichtige Vorbilder für eine tolerante, gerechte und solidarische Gesellschaft. Ich danke Ihnen herzlich und gratuliere zur Auszeichnung", erklärte Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley. Bundesweit nahmen über 685 Nominierte an dem Wettbewerb teil, der in sechs Kategorien vergeben wird.

Allianz wird in der Kategorie "Demokratie stärken" ausgezeichnet

In der Kategorie "Demokratie stärken" wählte die zwölfköpfige Jury die Allianz gegen Rechtsextremismus als einzigartiges Netzwerk zwischen Kommunen und zivilgesellschaftlichen Organisationen und Initiativen. Trotz unterschiedlichster organisatorischer, rechtlicher, sozialer und politischer Einbettung der Mitglieder eine sie das gemeinsame Ziel: rechtsextremen, verfassungsfeindlichen und gesellschaftsspaltenden Ideologien entschlossen entgegenzutreten.


DOWNLOAD


Nach oben

Weitere Themen

20. Fe­bruar: Min­dest­lohn-Chat mit Ste­fan Kör­zell
DGB
Am 20. Februar gibt's von 17 bis 19 Uhr den nächsten DGB-Mindestlohn-Chat mit Vorstandsmitglied Stefan Körzell. Schwerpunkt diesmal: der Mindestlohn für Zeitungszustellerinnen und Zeitungszusteller. Natürlich können aber auch alle anderen Fragen rund um den Mindestlohn gestellt werden.
weiterlesen …

Be­triebs­rats­wahl 2018: Be­triebs­rä­te kämp­fen für Gu­te Ar­beit
DGB
Vom 1. März bis zum 31. Mai 2018 finden in ganz Deutschland Betriebsratswahlen statt. in Zehntausenden Betrieben wählen die Beschäftigten ihre Vertreterinnen und Vertreter in den Betriebsrat. Der Betriebsrat vertritt die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber – und sorgt für Mitbestimmung und Demokratie im Betrieb.
weiterlesen …

Qui­z: DGB-Bun­des­kon­gres­se - bunt, span­nen­d, po­li­tisch!
DGB/Simone M. Neumann
DGB-Bundeskongresse sind bunt, spannend und immer politisch! Wir haben einen Blick auf frühere DGB-Bundeskongresse geworfen. In unserem Quiz könnt ihr euch ein wenig durch die Kongress-Geschichte klicken – und natürlich euer Wissen testen.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten