Deutscher Gewerkschaftsbund

29.11.2016
Service

Weihnachtstipp: Grüne Geschenke vom Blauen Engel

Die Weihnachtszeit ist da: Zeit, auf die Suche nach passenden Geschenken zu gehen. Wer umweltfreundliche und nachhaltige Produkte kaufen will, für den ist der Blaue Engel eine Orientierungshilfe. Der DGB ist Teil der Blaue-Engel-Jury und achtet auch auf soziale Kriterien.

Christbaumkugeln mit Preisschildern

Schön anzusehen - aber auch nachhaltig hergestellt? Colourbox.de

Der blaue Engel ist Deutschlands ältestes und bekanntestes Umweltzeichen. Er wird seit dem Jahr 1978 vergeben und zeichnet besonders umweltschonende Produkte und Dienstleistungen aus. Dadurch bietet er zum einen eine wichtige Orientierungshilfe für Verbraucherinnen und Verbraucher und ermöglicht es zum anderen Unternehmen, ihre umweltschonenden Produkte nach außen geprüft und somit glaubhaft zu präsentieren. Der DGB arbeitet aktiv in der Jury Umweltzeichen mit, die den Blauen Engel verleiht.

DGB setzt sich beim Blauen Engel auch für Arbeitsstandards ein
Logo des Nachhaltigkeitssiegels "Blauer Engel"

Blauer Engel

Dort setzt sich der DGB unter anderem für eine Integration von Umwelt-, Arbeits-, Gesundheits- und Verbraucherschutzstandards ein. So müssen die Unternehmen, die mit dem Blauen Engel ausgezeichnet werden wollen, nachweisen, dass zusätzlich zu den Umweltstandards auch die so genannten Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation ILO eingehalten werden. Das gilt sowohl bei der Gewinnung der Rohstoffe als auch bei der Herstellung und Verarbeitung der Produkte.

Keine Kinderarbeit, keine Zwangsarbeit

Maßgebliche Kernarbeitsnormen der ILO, die dabei berücksichtigt werden müssen, sind etwa das Verbot von Zwangsarbeit und Kinderarbeit, das Recht auf Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen (zum Beispiel Tarifverhandlungen), die Zahlung gleicher Löhne sowie die Nichtdiskriminierung aufgrund des Geschlechts am Arbeitsplatz. Auch wenn es durchaus noch Raum für Verbesserungen in diesem Aspekt gibt: Auch aus sozialer Hinsicht lohnt es sich, nach Produkten mit dem Blauen Engel Ausschau zu halten.

Online-Adventskalender

Wie auch im letzten Jahr startet das Umweltzeichen am 1. Dezember seinen Online-Adventskalender und verlost täglich umweltfreundliche Markenprodukte, zum Beispiel energiesparende Staubsauger, IP-Telefone und Drucker oder schadstoffarme Design-Möbel.

Hinter jedem Kalendertürchen erfahren die Verbraucherinnen und Verbraucher etwas über die Umweltvorteile einer Produktgruppe: So müssen zum Beispiel Staubsauger mit dem Blauen Engel besonders energiesparend und leise sein und gleichzeitig eine hohe Saugleistung erbringen. Das Umweltzeichen kennzeichnet mittlerweile über 12.000 Produkte von 1.500 Unternehmen.


Blauer Engel: Online-Adventskalender


Nach oben

Weitere Themen

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Wer Be­triebs­rä­te be­hin­der­t, dem droht bis zu ei­nem Jahr Ge­fäng­nis
Colourbox.de
Wer Betriebsräte in ihrer Tätigkeit behindert, dem drohen bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe oder Geldstrafen – eigentlich. Denn diese Straftaten von Arbeitgebern werden praktisch nicht verfolgt. Das sei skandalös, findet der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann – und fordert Schwerpunkt-Staatsanwaltschaften.
weiterlesen …

Das än­dert sich 2018 für Ar­beit­neh­mer und Ver­si­cher­te
Colourbox.de
Am 1. Januar 2018 treten neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Unter anderem beim Mutterschutz und in der betrieblichen Altersversorgung. Was ändert sich noch für Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und Versicherte? Eine Übersicht.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten