Deutscher Gewerkschaftsbund

27.03.2012
Rede

Annelie Buntenbach: DGB Index Gute Arbeit - Arbeitshetze, Arbeitsintensivierung, Entgrenzung

Statement Annelie Buntenbach DGB Index Gute Arbeit (PDF, 28 kB)

Pressestatement Annelie Buntenbach, DGB-Vorstandsmitglied, zur Vorstellung des DGB Index Gute Arbeit am 27. März 2012.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Wenn nach Feierabend nichts mehr geht
Über 40 Prozent der Beschäftigten sind nach der Arbeit "sehr häufig" oder "oft" zu erschöpft, um sich noch um private oder familiäre Angelegenheiten zu kümmern. Das ist ein Ergebnis des aktuellen DGB-Index Gute Arbeit. weiterlesen …
Artikel
Know-how zur digitalen Arbeitswelt
Wie funktioniert Cloud-Computing? Was ist, wenn ich das private Smartphone zur dienstlichen Kommunikation verwende? Welche Folgen hat die neue EU-Datenschutzgrundverordnung? Damit Beschäftigte und Betriebsräte am Ball bleiben, bietet das DGB-Bildungswerk Workshops und Seminare an. Eine Auswahl weiterlesen …
Artikel
Jeder 11. Beschäftigte muss Job und Pflege vereinbaren
In Deutschland sind 3,3 Millionen Menschen pflegebedürftig, etwa zwei Drittel von ihnen werden zu Hause versorgt. Jeder elfte Beschäftigte muss daher seinen Job und die Pflege eines Angehörigen unter einen Hut bringen. 71 Prozent können das jedoch zeitlich schlecht vereinbaren, ergab eine Sonderauswertung des DGB-Index Gute Arbeit. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten