Deutscher Gewerkschaftsbund

27.03.2012
Rede

Annelie Buntenbach: DGB Index Gute Arbeit - Arbeitshetze, Arbeitsintensivierung, Entgrenzung

Statement Annelie Buntenbach DGB Index Gute Arbeit (PDF, 28 kB)

Pressestatement Annelie Buntenbach, DGB-Vorstandsmitglied, zur Vorstellung des DGB Index Gute Arbeit am 27. März 2012.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Wenn nach Feierabend nichts mehr geht
Über 40 Prozent der Beschäftigten sind nach der Arbeit "sehr häufig" oder "oft" zu erschöpft, um sich noch um private oder familiäre Angelegenheiten zu kümmern. Das ist ein Ergebnis des aktuellen DGB-Index Gute Arbeit. weiterlesen …
Artikel
Frauen und Digitalisierung: Chance oder Risiko?
Sie kann das Arbeiten im Home-Office und damit eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen, aber auch zu mehr Stress, Überwachung und Multitasking führen: Der DGB hat in einer Studie erstmals untersucht, wie sich die Digitalisierung auf die Arbeitsbedingungen von Frauen auswirkt - und wo es Unterschiede zu den Männern gibt. weiterlesen …
Artikel
Arbeitshetze bei digitaler Arbeit
Aus Sicht des DGB bietet die Digitalisierung für Beschäftigte sowohl Chancen als auch Risiken. Doch Digitalisierungsprozesse werden derzeit in vielen Unternehmen so durchgeführt, dass sie mit erhöhter Arbeitshetze verbunden sind. Das zeigt eine Sonderauswertung des DGB-Index Gute Arbeit. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten