Deutscher Gewerkschaftsbund

14.06.2017
DGB-Index Gute Arbeit

Sonderauswertung DGB-Index: Beschäftigte im öffentlichen Dienst

Sonderauswertung: Beschäftigte im Angestellten- oder Beamtenverhältnis im öffentlichen Dienst

Sonderauswertung: Beschäftigte im öffentlichen Dienst (PDF, 1 MB)

Die Sonderauswertung des DGB-Index Gute Arbeit über die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten im Angestellten oder Beamtenverhältnis im öffentlichen Dienst. Dabei wurden die fünf Bereiche Weiterbildung und -qualifizierung, Personalausstattung und Arbeitsintensität, Mitgestaltung und Mitbestimmung, Arbeitszeit und gesundheitliche Belastungen näher betrachtet.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Bundestagswahl 2017: Wohin steuert der öffentliche Dienst?
Der Wunsch nach Zuverlässigkeit und Bürgernnähe auf der einen Seite, Stress und Personalnot auf der anderen: Bei vielen Beschäftigten im öffentlichen Dienst macht sich Frust breit. Das DGB-Beamtenmagazin hat die Bundestagsfraktionen gefragt, welche Konzepte sie für die Zukunft des öffentlichen Dienstes haben. weiterlesen …
Pressemeldung
Hoffmann: Öffentlicher Dienst braucht endlich zukunftsfähige Personalpolitik
Zwei Jahrzehnte Stellenabbau und Privatisierung: Das hat den öffentlichen Dienst geprägt. "Die Beschäftigten werden zwischen Personalknappheit und wachsenden, sich stark wandelnden Aufgaben aufgerieben", sagt der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann bei der Eröffnung des "Schöneberger Forums" in Berlin. Er fordert unter anderem das Ende sachgrundloser Befristungen und mehr Weiterbildungen. Zur Pressemeldung
Artikel
Work-Life-Balance im öffentlichen Dienst
Überlange Arbeitszeiten auf der einen Seite, unfreiwillige Teilzeit auf der anderen: Auch im öffentlichen Dienst sind die Arbeitsbelastungen sehr ungleich verteilt. Wie sich das auf die Work-Life-Balance und Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten auswirkt, zeigt der „Arbeitszeitreport Deutschland 2016" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten