Deutscher Gewerkschaftsbund

01.06.2017
Bildung

Was beim "Digitalpakt Schule" noch fehlt

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat Eckpunkte für einen "Digitalpakt Schule" vorgestellt. Ein guter Schritt, meint die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack. Aber aus Sicht des DGB fehlt beim Digitalpakt noch etwas ganz Wesentliches.

"Die Schulen brauchen dringend den Anschluss an das digitale Zeitalter. Der Digital-Pakt wäre daher ein erster Schritt in die richtige Richtung", so Hannack.

Im Vordergrund: Lächelndes Mädchen mit Tablet; im Hintergrund: Weitere Schülerinnen und Schüler sowie ein Lehrer an Computer-Bildschirmen

Colourbox.de

Was bisher fehlt: Das Geld

"Doch die Bildungsministerminister verteilen das Fell des Bären, bevor er überhaupt erlegt wurde. Noch steht kein einziger Cent im Bundeshauhalt bereit", sagt die stellvertretende DGB-Vorsitzende. "Frau Wanka und Herr Schäuble sind aufgefordert, zügig die versprochenen fünf Milliarden Euro im Etat zu verankern. Ansonsten bleibt der Digital-Pakt weiterhin ein ungedeckter Scheck."

"Weitere wichtige Bausteine"

"Der Digital-Pakt kann zudem nur ein Baustein einer Bildungsstrategie sein", so Hannack. "Weitere wichtige Bausteine sind ein Schulsanierungsprogramm und ein Bundesprogramm für mehr Sozialarbeit vor allem an Brennpunktschulen."


Nach oben

Weitere Themen

Ex­tre­me Wit­te­rung: Was bei Un­wet­ter, Käl­te und Hit­ze im Job gilt
DGB/Wang Tom/123Rf.com
Extremes Wetter, ob im Sommer oder Winter, stellt Beschäftigte vor besondere Fragen: Wie heiß oder kalt darf es am Arbeitsplatz eigentlich sein? Sind kurze Hose und Flip Flops bei der Arbeit erlaubt? Und muss ich bei Unwetterwarnungen zur Arbeit? Der DGB-Rechtsschutz gibt Antworten.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

... ge­neh­mig­ten Ur­laub wie­der strei­chen?
DGB/siraphol/123rf.com
Der Urlaub wurde schon vor Wochen genehmigt, das Hotel ist gebucht, der Koffer so gut wie gepackt - und dann macht der Chef einen Rückzieher, weil ein großer Auftrag reingekommen oder ein Kollege krank geworden ist. Ist das erlaubt? Und kann er verlangen, dass ich im Notfall meinen Urlaub sogar abbreche?
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten