Deutscher Gewerkschaftsbund

20.01.2017
Ruhrfestspiele 2017

Kopfüber in die Welt

einblick Februar 2017

Die Welt steht Kopf - und die Ruhrfestspiele machen mit. Unter dem Motto "Kopfüber Weltunter" greift das Programm des Theaterfestivals die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Umbrüche auf. Reformationen und Revolutionen, Theaterklassiker von Goethe, Grass und Brecht sowie postmoderner Tanz - alles ist vertreten.

Plakat Ruhrfestspiele 2017

Ruhrfestspiele

Das Programm der Ruhrfestspiele Recklinghausen greift die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Umbrüche auf. Unter dem Motto „Kopfüber Weltunter“ setzt es sich künstlerisch mit dem Gefühl der Unsicherheit in Zeiten des Wandels auseinander. Die Produktionen, die vom 1. Mai bis 18. Juni aufgeführt werden, spiegeln große revolutionäre Momente und ihre Auswirkungen wider – von der Reformation über die Französische Revolution, von der Industrialisierung bis zur Russischen Revolution und schließlich der Maidan-Bewegung in der Ukraine.

Interpretiert werden Werke von Goethe, Brecht und Günter Grass, von Woody Allen und Elfriede Jelinek. KünstlerInnen aus aller Welt bereichern den Spielplan mit spannenden Produktionen. In der Lesereihe präsentieren unter anderem Hannelore Elsner und Ulrich Matthes Werke von Haruki Murakami und Franz Kafka. Unter dem Titel „Hoffmann³“ lesen der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann und der Festspielleiter Frank Hoffmann ein Stück von E.T.A. Hoffmann. Die Ruhrfestspiele, deren Gesellschafter der DGB ist, sind das älteste Theaterfestival Europas. Sie fanden zum ersten Mal im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – statt. Damals bedankten sich Hamburger SchauspielerInnen mit Aufführungen für die Solidarität der Bergleute, die im Winter zuvor Kohle zum Heizen der Theater an die Elbe geschickt hatten.  


Nach oben

einblick - der DGB-Newsletter

einblick - Startseite
zur Webseite …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Smar­tU­ni­on - Tools und Tipps für Ge­werk­schaf­ter
In der neuen Rubrik SmartUnion stellt die Redaktion Apps, Tools und Anwendungen vor, die GewerkschafterInnen für ihre tägliche Arbeit nutzen können. Zudem berichten wir über aktuelle Entwicklungen zu den Themen Datenschutz und Datensicherheit.
weiterlesen …

ein­blick Ja­nu­ar 2017 - Auf einen Blick
Die aktuelle einblick-Ausgabe auf einen Blick mit Links zu allen Beiträgen, Grafiken und Urteilen - zudem gibt es den einblick im ISSUU-Reader und als pdf-Download. Die Themen: Superwahljahr 2017, Das ändert sich für Beschäftigte und Versicherte 2017, Gewerkschaftsjahr 2017, Erwartungen an L20, Meinungsbeitrag von Reiner Hoffmann und Peter Scherrer zur Klage eines TUI-Aktionärs gegen die Unternehmensmitbestimmung vor dem EuGH im Januar 2017.
weiterlesen …

GE­GEN­BLEN­DE - Das ge­werk­schaft­li­che De­bat­ten­ma­ga­zin
Auf GEGENBLENDE - dem DGB-Debattenportal - diskutieren und analysieren AutorInnen gewerkschaftliche und gesellschaftspolitische Themen - kontrovers und meinungsstark.
zur Webseite …

Pinn­wand - News und Ser­vice
Kurze News und Serviceangebote aus Gewerkschaften und Umfeld gibt es in der Online- Rubrik "Pinnwand". Zudem fassen wir kompakt und kurz Meldungen von Projekten und Partnern – zum Beispiel aus der Hans-Böckler-Stiftung – zusammen.
weiterlesen …

RSS-Feeds des DGB-In­fo­ser­vices ein­blick
Hintergrundfoto: Colourbox.de
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Ruhrfestspiele 2016: Das Mittelmeer als Ort von Krise und Zuflucht
Vor 70 Jahren wurden die Ruhrfestspiele als Kooperation von Kultur, Kohle und Gewerkschaften gegründet. Am Tag der Arbeit ist das Theater- und Tanzfestival mit dem traditionellen Maifest gestartet. Schwerpunkt im Jubiläumsjahr ist in diesem Jahr die Region ums Mittelmeer – dem „Mare Nostrum“. Für finanziell Bedürftige und Flüchtlinge gibt es kostenlose Tickets. weiterlesen …
Datei
Rede der stellvertretenden DGB-Vorsitzenden Elke Hannack zum 1. Mai 2016
weiterlesen …
Video
1. Mai 2016: Zeit für mehr Solidarität
"Heraus zum 1. Mai!" - In unserem Video zum Tag der Arbeit zeigen wir, wofür der DGB und die Gewerkschaften gemeinsam mit Hunderttausenden Kolleginnen und Kollegen am 1. Mai 2016 auf die Straße gehen: Es ist "Zeit für mehr Solidarität". weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten