Deutscher Gewerkschaftsbund

29.08.2014
Medien-Newsletter 7-8/2014

Reiner Hoffmann: "Gute Arbeit statt digitaler Feudalismus"

Medien-Newsletter 7-8/2014 (PDF, 215 kB)

Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann fordert gute Arbeit statt digitalem Feudalismus, gerade auch im Medienbereich. Mit Blick auf Onlineportale wie "Clickworker" warnt er vor einem Rollback in vorindustrielle Zeiten. Notwendig seien ordentliche Einkommen, soziale Absicherung und einklagbare Rechte. Weitere Themen sind: DGB zur digitalen Agenda; ver.di fordert Bundesgesetz zum Presseauskunftsrecht; WDR-Projekt: Deine Arbeit, Dein Leben; Autorinnen und Autoren für einen fairen Buchmarkt.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB fordert Weiterentwicklung und sichere Finanzierung für öffentlich-rechtliche Medien
Der DGB fordert die Ministerpräsidentinnen und –präsidenten und die Rundfunkkommission auf, die Fortentwicklung des Auftrags in den Mittelpunkt der Strukturreform der öffentlich-rechtlichen Medien zu stellen. Zudem müssten sie für eine Finanzierung sorgen, die sicherstellt, dass die öffentlich-rechtlichen Medien ihren demokratischen Auftrag auch in Zukunft erfüllen können. Zur Pressemeldung
Artikel
Umfrage: JournalistInnen im Fadenkreuz
42 Prozent der JournalistInnen in Deutschland sind im vergangenen Jahr verbal oder körperlich attackiert worden. Das zeigt eine Online-Umfrage des Instituts für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) der Universität Bielefeld und des Mediendienstes Integration. Die traurige Botschaft: Für die Mehrheit der MedienmacherInnen gehören Anfeindungen mittlerweile zum Berufsalltag. weiterlesen …
Datei
DGB-Stellungnahme zum Telemedienauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks
Der DGB spricht sich dafür aus, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk für seine Online-Medien keine zu engen Auflagen zu machen. Ein "weit entwickeltes und breit zugängliches öffentlich-rechtliches Onlineangebot" sei unerlässlich. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten