Deutscher Gewerkschaftsbund

19.06.2017

Sechs-Punkte-Plan zur Umgestaltung des Hartz-IV-Systems

Sechs-Punkte-Plan zur Umgestaltung des Hartz-IV-Systems (PDF, 195 kB)

Soziale Teilhabe sichern und Langzeiterwerbslosen eine Perspektive schaffen: Der DGB hat einen Sechs-Punkte-Plan vorgelegt, mit dem das Hartz-IV-System grundlegend umgestaltet werden soll. Gefordert werden darin unter anderem höhere Regelsätze, die wirksam vor Armut schützen, und verbesserte Hilfen für Langzeiterwerbslose. Zudem sollen Personen, deren Problem gar nicht ein fehlender Arbeitsplatz ist, aus dem System herausgeholt und anders abgesichert werden.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Link
15 Jahre Agenda 2010: Kein Grund zum Feiern
Am 14. März 2003 hat Gerhard Schröder seine Agenda 2010 zur Reform des Arbeitsmarkts und des deutschen Sozialsystems vorgestellt. Annelie Buntenbach, heute Vorstandsmitglied des DGB, war schon damals klar, dass das für viele Menschen Verschlechterungen bringen wird und "dass hier massive Leistungskürzungen verkündet werden", sagt sie in der Sendung "hr-info Job". zur Webseite …
Artikel
Lange arbeitslos, immer arbeitslos?
Der Arbeitsmarkt brummt, die Zahl der Arbeitslosen sinkt. Doch wer länger als zwölf Monate arbeitslos ist, hat schlechte Karten: Von 1000 Langzeitarbeitslosen finden nur 16 im Folgemonat einen neuen Job, das sind weniger als noch vor ein paar Jahren. Die Politik muss dringend dafür sorgen, dass sich daran etwas ändert - zum Beispiel durch bessere Bildungsangebote. weiterlesen …
Datei
arbeitsmarkt aktuell 04/2018: Behinderung und Hartz IV: Wie Armut die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen trifft
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten