Deutscher Gewerkschaftsbund

27.04.2017

Girls' Day: DGB unterstützt bei Suche nach dem Traumberuf

Der DGB beteiligt sich wie zahlreiche andere Unternehmen, Betriebe und Hochschulen auch in diesem Jahr am Girls' Day. Berliner Schülerinnen erhalten Einblicke in die Arbeit beim Deutschen Gewerkschaftsbund. "Wir zeigen, wofür Gewerkschaften stehen: Solidarität, soziale Gerechtigkeit und Weltoffenheit", sagte DGB-Vize Elke Hannack am Mädchenzukunftstag.

Girls'Day beim DGB: Elke Hannack in ihrem Büro mit Schülerinnengruppe

Rund 20 Berliner Schülerinnen besuchten am Girls' Day die Bundesvorstandsverwaltung des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Zum Berufeschnuppern am Mädchenzukunftstag gehörte auch eine Fragerunde mit der stellvertretenden DGB-Vorsitzenden Elke Hannack in ihrem Büro. DGB/Richter

Elke Hannack, stellvertretende DGB-Vorsitzende, sagte am Girls' Day:

„Mit dem Aktionstag bieten wir jungen Mädchen Einblicke in unsere Arbeit beim Deutschen Gewerkschaftsbund. Wir zeigen, wofür Gewerkschaften stehen: Solidarität, soziale Gerechtigkeit und Weltoffenheit - das sind Werte, mit denen sich viele junge Menschen identifizieren. Wir unterstützen junge Mädchen dabei, ihren Traumberuf zu finden. Unser Ziel ist es, dass sich junge Mädchen an ihren individuellen Neigungen und Interessen orientieren, wenn sie eine Ausbildung wählen.“

 

 


Nach oben

Weitere Themen

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Wer Be­triebs­rä­te be­hin­der­t, dem droht bis zu ei­nem Jahr Ge­fäng­nis
Colourbox.de
Wer Betriebsräte in ihrer Tätigkeit behindert, dem drohen bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe oder Geldstrafen – eigentlich. Denn diese Straftaten von Arbeitgebern werden praktisch nicht verfolgt. Das sei skandalös, findet der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann – und fordert Schwerpunkt-Staatsanwaltschaften.
weiterlesen …

Das än­dert sich 2018 für Ar­beit­neh­mer und Ver­si­cher­te
Colourbox.de
Am 1. Januar 2018 treten neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Unter anderem beim Mutterschutz und in der betrieblichen Altersversorgung. Was ändert sich noch für Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und Versicherte? Eine Übersicht.
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB fordert Neustart für die Bildungsrepublik
Einen bildungspolitischen Neustart hat die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack auf dem DGB-Bildungsgipfel in Berlin gefordert. „Bund und Länder haben wichtige Ziele verfehlt, die sie sich 2008 auf ihrem Dresdner Bildungsgipfel gesetzt hatten", sagte Hannack. Sie berief sich dabei auf die Bildungsgipfel-Bilanz des Essener Wissenschaftlers Prof. Klaus Klemm. Zur Pressemeldung
Artikel
Abgehängt? - 300.000 hängen fest zwischen Schule und Ausbildung
Rund 300.000 Jugendliche stecken in den zahllosen Maßnahmen am Übergang von Schule in Ausbildung fest. Tendenz bisher steigend. Fast die Hälfte sind Hauptschul-Absolventen. weiterlesen …
Pressemeldung
KMK, BDA und DGB: Gemeinsam für starke Berufsschulen in der digitalen Welt
Eine moderne technische Ausstattung, frisch sanierte Gebäude und mehr junge Lehräfte: Wer Schülerinnen und Schüler auf die digitale Arbeitswelt vorbereiten will, muss in die berufsbildendene Schulen investieren. Gemeinsam mit Arbeitgebern und Kultusministerkonferenz setzt sich der DGB für Berufsschulen als leistungsfähige und zukunftsfeste Lernorte ein. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten