Deutscher Gewerkschaftsbund

18.01.2013

Wachsender Psycho-Stress, wenig Prävention - wie halten die Betriebe es

Broschüre Wachsender Psycho-Stress, wenig Prävention - wie halten die Betriebe es (PDF, 3 MB)

DGB-Index Gute Arbeit: Ergebnisse einer Repräsentativumfrage zu psychischen Belastungen am Arbeitsplatz


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Extreme Witterung: Gibt es Hitzefrei im Job?
Wer bestimmt über die Temperatur am Arbeitsplatz? Gibt es im Job auch Hitzefrei? Muss ich bei einer akuten Unwetterwarnung zur Arbeit gehen? Und wer trägt die Kosten, wenn ich bei Schnee oder Glatteis einen Unfall habe? Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten rund ums Thema Wetter und Arbeit. weiterlesen …
Artikel
Arbeits- und Gesundheitsschutz: Fortschritt oder Stillstand?
Der Koalitionsvertrag nimmt Themen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in vielen Bereichen auf, vorrangig jedoch in Fragen der „Guten Arbeit“ und „Digitalisierung“. Insgesamt ist dieser Koalitionsvertrag, was Sicherheit, Gesundheit und Ergonomie im weitesten Sinne angeht, nicht annähernd so aussagekräftig, durchdacht und strukturiert, wie es beim Programm der vorrangegangenen Regierung der Fall war. Er enthält gleichwohl wichtige Punkte und ein genaues Hinsehen lohnt in jedem Fall. weiterlesen …
Artikel
Jeder 11. Beschäftigte muss Job und Pflege vereinbaren
In Deutschland sind 3,3 Millionen Menschen pflegebedürftig, etwa zwei Drittel von ihnen werden zu Hause versorgt. Jeder elfte Beschäftigte muss daher seinen Job und die Pflege eines Angehörigen unter einen Hut bringen. 71 Prozent können das jedoch zeitlich schlecht vereinbaren, ergab eine Sonderauswertung des DGB-Index Gute Arbeit. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten