Deutscher Gewerkschaftsbund

07.04.2017
Stellungnahme

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Einführung eines Wettbewerbsregisters (WRegG) - Stand 03.04.2017

Stellungnahme des DGB zum Entwurf eines Gesetzes zur Einführung eines Wettbewerbsregisters (WRegG) (PDF, 309 kB)

Stellungnahme des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Einführung eines Wettbewerbsregisters (Wett-bewerbsregistergesetz-WRegG). 3. April 2017.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Managergehälter - eine ausufernde Maßlosigkeit
Obwohl es eigentlich längst verboten ist, werden in vielen Dax-Konzernen dekadent hohe Managergehälter gezahlt. Bei VW etwa verdient ein Topmanager 171 mal soviel wie ein durchschnittlicher Arbeitnehmer. Damit muss Schluss sein, fordert der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann im Manager Magazin. weiterlesen …
Artikel
Mindestlohnbetrügern endlich das Handwerk legen!
Auch über ein Jahr nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohns verdienen immer noch Millionen Menschen weniger als 8,50 Euro in der Stunde. Das schadet nicht nur den Beschäftigten selbst, sondern auch den Steuer- und Sozialversichungskassen - und den Unternehmen, die sich an die Regeln halten. Der DGB-klartext fordert mehr Kontrollen und strengere Dokumentationspflichten. weiterlesen …
Pressemeldung
Buntenbach: Gutes Signal für Whistleblower-Schutz in Europa
DGB-Vorstand Annelie Buntenbach begrüßt die Forderung des EU-Parlaments nach einer europaweiten Whistleblower-Regelung. Diese müsse international geltende Standards umsetzen, so Buntenbach, "indem sie die Meinungsfreiheit fördert, den Schutz vor Benachteiligungen im Arbeitsleben sicherstellt und klare Regeln für mehr Transparenz im Wirtschaftsleben schafft.“ Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten