Deutscher Gewerkschaftsbund

20.07.2017
LSBT* am Arbeitsplatz

"Out im Office"-Studie: Diskriminierungsfreie Arbeitskultur schaffen

Immer mehr lesbische und schwule Beschäftigte gehen am Arbeitsplatz offen mit ihrer sexuellen Identität um. Doch die Zahl derer, die Diskriminierung am Arbeitsplatz erleben, ist unverändert hoch. Das zeigt die Neuauflage der Studie „Out im Office?!“ zur Arbeitssituation von LSBT*-Personen, die von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes gefördert wurde. "Deshalb brauchen wir vor allem in den Betrieben und Unternehmen ein Diversity Management, das für eine offene und diskriminierungsfreie Arbeitskultur sorgt und Vielfalt am Arbeitsplatz unterstützt", so die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack.

Regenbogenfarben mit zwei verbundenen Händen

DGB/nito500/123RF.com

"Sicherlich ist es erfreulich, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer heute offener mit ihrer sexuellen Orientierung umgehen können". so Hannack. Das sei ein Zeichen "eines sich wandelnden gesellschaftlichen Klimas" – aber bei weitem noch nicht genug.

"Denn immer noch erleben mehr als 75 Prozent der Beschäftigten aufgrund ihrer sexuellen Orientierung Diskriminierung am Arbeitsplatz." Auch wenn die rechtliche Gleichstellung in Deutschland nun mit der Ehe für alle komme - die alltägliche Diskriminierung sei damit immer noch nicht passé.


Nach oben

Weitere Themen

Ex­tre­me Wit­te­rung: Was bei Un­wet­ter, Käl­te und Hit­ze im Job gilt
DGB/Wang Tom/123Rf.com
Extremes Wetter, ob im Sommer oder Winter, stellt Beschäftigte vor besondere Fragen: Wie heiß oder kalt darf es am Arbeitsplatz eigentlich sein? Sind kurze Hose und Flip Flops bei der Arbeit erlaubt? Und muss ich bei Unwetterwarnungen zur Arbeit? Der DGB-Rechtsschutz gibt Antworten.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

... ge­neh­mig­ten Ur­laub wie­der strei­chen?
DGB/siraphol/123rf.com
Der Urlaub wurde schon vor Wochen genehmigt, das Hotel ist gebucht, der Koffer so gut wie gepackt - und dann macht der Chef einen Rückzieher, weil ein großer Auftrag reingekommen oder ein Kollege krank geworden ist. Ist das erlaubt? Und kann er verlangen, dass ich im Notfall meinen Urlaub sogar abbreche?
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten