Deutscher Gewerkschaftsbund

09.10.2017
Betriebsrätekonferenz

Zweite bundesweite Betriebsrätekonferenz Leiharbeit

Wie wirkt sich die neue Gesetzeslage nach der Arbeitnehmerüberlassungsgesetz-Reform auf die Fragen des Missbrauchs gegen Leiharbeit und Werkverträge aus? Welche Herausforderungen stellen sich in Anwendung der Manteltarifverträge in der betrieblichen Praxis für die einzelnen Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer? Und was sind die aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätze im Bereich Gesundheit und Sicherheit von Leiharbeitsbeschäftigen?

Junge Arbeiterin in einer Fabrik

DGB/Katarzyna Białasiewicz/123rf.com

Mit diesen Fragen befasste sich die zweite bundesweite Betriebsrätekonferenz Leiharbeit des DGB Bildungswerks BUND in Kooperation mit der DGB Tarifgemeinschaft Leiharbeit am 19. und 20. September 2017 in Berlin. Im Fokus der Betriebsrätekonferenz stehen neben den Verleihunternehmen auch die Entleihbetriebe. Für die Betriebsräte in den Entleihbetrieben ist vordringlich die teils gegensätzlichen Interessen der beiden Beschäftigtengruppen in ihren Betrieben zusammenzubringen. Etwa 60 Betriebsrätinnen und Betriebsräte diskutierten auch in diesem Jahr an zwei Tagen über die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen für die betriebliche Mitbestimmung in der Leiharbeit.

Gute Arbeit erfordert starke Mitbestimmung

Was auch immer in den Tarifverträgen und im Gesetz geregelt wird, klar ist eines: Gute Arbeit in der Leiharbeit erfordert eine starke Mitbestimmung! Die Themen der zweiten Betriebsrätekonferenz Leiharbeit umfassten deshalb, neben Rechtsfragen als Folge der AÜG Reform, die aktuellen Entwicklungen der Rechtsprechung, der Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie die Inhalte der Manteltarifverträge der DGB-Tarifgemeinschaft Leiharbeit und den Arbeitgeberverbänden iGZ und BAP. Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Praxis, Gewerkschaften und Beratungsstellen wurden eingeladen, um die Teilnehmenden fortzubilden und gemeinsam zu diskutieren.

 

Im Folgenden finden Sie die auf der Veranstaltung gehaltenen Vorträge:


Dienstag, der 19. September 2017

13.45 Uhr - Aktuelle Entwicklungen in der Leiharbeit nach der AÜG Reform:

15:15 Uhr bis 17:15 Uhr Workshops

Workshop 1 – Rechtliche Strategien gegen Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen für Betriebsräte – vor und nach der AÜG Reform
Workshop 2 – Gesundheit und Sicherheit von Leiharbeitsbeschäftigten – Aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze
Pinwand mit den Ergebnissen des 2. Workshops

DGB

Zweite Pinwand mit den Ergebnissen des zweite Workshops

Ergebnisse des 2. Workshops DGB

Workshop 3 – Rechtsfragen zu den Manteltarifverträgen – aktuelle Herausforderungen für Betriebsräte nicht nur im Kontext der AÜG Reform

 

Mittwoch, der 20. September 2017

9.00 Uhr – Betriebsräte in der Leiharbeit – Zuständigkeiten, Kompetenzen, Probleme

Literaturempfehlung: Absenger u.a., Leiharbeit und Werkverträge – Das aktuelle Reformvorhaben der Bundesregierung, WSI-Report Nr. 32, 10/2016


Impressionen von der Veranstaltung


Nach oben

Weitere Themen

Qui­z: Was weißt du über die Welt der Ar­beit?
Ilya Rumyantsev/fotolia.com
In welchem Jahr wurde in Deutschland am häufigsten gestreikt? Wohin wandern die meisten Inder aus, um Arbeit zu finden? Wie viele Arbeitsplätze in China könnten durch Roboter ersetzt werden? Und wie viele Beschäftigte in Deutschland arbeiten auch am Wochenende? Teste dein Wissen zur Arbeitswelt mit Grafiken aus dem "Atlas der Arbeit" von DGB und Hans-Böckler-Stiftung.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Schluss mit Kür­zun­gen bei der Ren­te!
DGB/Simone M. Neumann
Bei der Rente vertrete der Deutsche Gewerkschaftsbund falsche Ideen, schrieb ZEIT-Redakteur Roman Pletter kürzlich. Doch er irrt, sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach in ihrer Erwiderung.
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Link
Unilever: Spardiktat bedroht 1.000 Arbeitsplätze
Der Konzern Unilever will umstrukturieren und seine Rendite von 16 auf 20 Prozent erhöhen. Für viele Beschäftigte sind die Arbeitsbedingungen nicht mehr sicher, es drohen Standortschließungen. Auf der Betriebsversammlung in Hamburg machte DGB-Chef Reiner Hoffmann klar: Eine Steigerung des operativen Gewinns hat mit Nachhaltigkeit nichts zu tun. zur Webseite …
Artikel
Wider die Tarifflucht – Tarifbindung stärken!
Seit Jahrzehnten sinkt die Zahl der tarifgebundenen Beschäftigte in Deutschland, in weniger als einem Drittel der Unternehmen gelten Haus- oder Flächentarifverträge. Die Gewerkschaften kämpfen für eine stärkere Tarifbindung, denn Unternehmen und Beschäftigte würden davon gleichermaßen profitieren. Helfen könnten dabei mehr Allgemeinverbindlicherklärungen und ein Verbandsklagerecht. weiterlesen …
Artikel
Grafiken einblick Juli 2017
einblick-Grafiken der Ausgabe September 2017 zu den Themen: Sorgen der WählerInnen, Gefahren durch Fake News, Wahlcheck 2017 - Arbeitsmarkt, Bildung, Gerechtigkeit, Europa weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten