Deutscher Gewerkschaftsbund

Öffentlicher Dienst und Beamte

Gute Arbeit im Öffentlichen Dienst

Ausschnitt Titelbild Index Gute Arbeit

 

Die öffentliche Hand sorgt für gute Lebensbedingungen der Bürgerinnen und Bürger. Das ist ihre bedeutendste Aufgabe. Es sind die Beschäftigten des öffentlichen Sektors, die Menschen bei Polizei und Feuerwehr, in der kommunalen Verwaltung und Schulen, die gewährleisten, dass die öffentliche Hand dieser Aufgabe gerecht wird.

Logo Personalratswahlen

2013 finden in mehreren Länder Personalratswahlen statt. Mehr Informationen beim Klick aufs Bild. DGB

Die öffentlichen Arbeitgeber und Dienstherren betonen gerne den Stellenwert der Beschäftigten. Dennoch wird seit Jahren auf Kosten des Personals gespart, auch die Reformpläne für den öffentlichen Dienst waren und sind von der Kostendebatte geprägt.

Welche Dienstleistungen und Regulierungsleistungen die Bürgerinnen und Bürger benötigen, ist eine Grundfrage einer demokratischen Gesellschaft. Doch diese wird überlagert von der Diskussion um Kostenreduzierungen im öffentlichen Sektor.

Die Leistungsfähigkeit der öffentlichen Hand muss erhalten werden. Dafür setzt sich der Deutsche Gewerkschaftsbund gemeinsam mit seinen Mitgliedsgewerkschaften ein. Um das zu erreichen müssen die Arbeitsbedingungen – Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Vergütung, Besoldung, Arbeitszeit  – so gestaltet werden, dass die bestmöglichen öffentlichen Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger erbracht werden können.

Wer gute Arbeit erbringen soll, muss adäquat ausgebildet sein, vernünftige Arbeitsbedingungen und persönliche Zukunftsperspektiven haben und auch angemessen bezahlt werden.

Weitere Infos zu Guter Arbeit




















Vorheriger Artikel Nächster Artikel Übersicht Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB-Index Gute Arbeit: Arbeitsbedingungen auf dem Prüfstand - Nur 42 Prozent glauben, bis zur Rente durchzuhalten
Nur 42 Prozent der Beschäftigten in Deutschland gehen davon aus, dass sie bis zur Rente arbeiten können. Dagegen geben 47 Prozent an, dass sie es wahrscheinlich nicht bis zum Rentenalter schaffen. Dies ist zentrales Ergebnis der aktuellen Repräsentativbefragung des DGB-Index Gute Arbeit. weiterlesen …
Artikel
Beamtenbesoldung: Keine Entscheidungen nach Gutsherrenart
Die Gewerkschaften bereiten sich auf die Tarifrunde 2014 im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen vor. Für die Beamtinnen und Beamten des Bundes wird sich nach einem Tarifabschluss wieder die Frage stellen, ob das Tarifergebnis auf ihre Besoldung übertragen wird. Entscheidungen nach Gutsherrenart dürfe es dabei nicht mehr geben, meint Oliver Malchow, Vorsitzender der GdP. weiterlesen …
Artikel
Öffentlicher Dienst: Gute Arbeit trotz Schuldenbremse?
Nur gemeinsam mit den Beschäftigten kann ein guter Arbeitgeber die Landesverwaltungen trotz Zwang zur Haushaltskonsolidierung zukunftsfest machen. Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes, im Interview mit dem DGB-Magazin für Beamtinnen und Beamte. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten