Deutscher Gewerkschaftsbund

10.11.2017
COP23

Körzell: Übergang in CO2-neutrale Wirtschaft ist alternativlos

"No Jobs on a Dead Planet"

Rede Stefan Körzell zur Veranstaltung "Unsere Arbeitsplätze, unser Planet" (PDF, 216 kB)

Rede zur Erklärung der G7 Gewerkschaften zu Klimaschutz und gerechtem Strukturwandel zur COP 23 in Bonn am 10.11.2017.


Nach oben

Leser-Kommentare

Und Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit.


Themenverwandte Beiträge

Artikel
Finanzierung der Energiewende: Starke Schultern müssen mehr stemmen als weniger starke
In den vergangenen Jahren haben Haushalte und Unternehmen die Energiewende durch Umlagen und Abgaben finanziert. „Eine Energiewende, die stärker aus Haushaltsmitteln finanziert wird, ist gerechter“, sagte DGB-Vorstand Stefan Körzell. Deshalb fordern DGB und zehn weitere Verbände die künftige Bundesregierung dazu auf, zumindest einen Teil aus dem Bundeshaushalt zu bestreiten. weiterlesen …
Artikel
Energie- und Klimapolitik im Koalitionsvertrag: Gute Ansätze und viel zu tun
Die möglichen Koalitionspartner haben sich im Bereich Energie- und Klimapolitik viel vorgenommen. Im Koalitionsvertrag finden sich viele gute Ansätze aber auch einige Punkte, die noch Fragen aufwerfen oder schlichtweg fehlen. Der DGB hat eine Auswertung vorgenommen und die wichtigsten Punkte für Sie zusammengestellt. weiterlesen …
Artikel
3 Fragen an Stefan Körzell zur künftigen Industrie- und Dienstleistungspolitik
Grundsätzlich positiv beurteilt der DGB die Absichtserklärungen zur Industrie- und Dienstleistungspolitik im Koalitionsvertrag. Doch für DGB-Vorstand Stefan Körzell ist auch klar: In der Praxis werden die Ziele nur zu erreichen sein, wenn richtig investiert wird - in Infrastruktur, in Forschung und Entwicklung, in den ökologischen Umbau und in die Fähigkeiten der Menschen. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten