Deutscher Gewerkschaftsbund

10.02.2016
Bildung

"Soziale Spaltung ist die Achillesferse unseres Bildungssystems"

PISA: Jeder fünfte Schüler hat große Schwächen

Fast ein Fünftel der 15-Jährigen versagt schon bei leichten Schulaufgaben, der soziale Hintergrund spielt dabei eine große Rolle. Deshalb muss gerade in sozialen Brennpunkten mehr in gute Kitas und Ganztagsschulen investiert werden, fordert DGB-Vize Elke Hannack. 

Elke Hannack, stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes

DGB/Simone M. Neumann

"Wir brauchen verbindliche Standards für die frühkindliche Bildung."

 

Eine aktuelle Auswertung von Daten aus der PISA-Studie hat ergeben: Fast ein Fünftel der 15-jährigen Schüler in Deutschland hat große Schwierigkeiten in einem der gestesteten Fächer. Auch wenn sich die Situation seit dem "PISA-Schock" vor 15 Jahren deutlich verbessert hat, gibt es in einigen Bereichen zum Teil gravierende Lücken. Nach wie vor ist der soziale Hintergrund ein entscheidender Risikofaktor für schlechte Leistungen und Schulversagen.

Zur neuen PISA-Auswertung der OECD zu leistungsschwachen Schüler erklärt Elke Hannack, stellvertretende DGB-Voristzende:

"Die soziale Spaltung bleibt die Achillesferse unseres Bildungssystems. Wir müssen gerade in sozialen Brennpunkten mehr in gute Kitas und Ganztagsschulen investieren. Notwendig ist ein Kita-Qualitätsgesetz, das verbindliche Standards für die frühkindliche Bildung festlegt. Bund und Länder müssen sich jetzt auf ein neues Ganztagsschulprogramm einigen und die Schulsozialarbeit dringend ausbauen. Notwendig sind 24.000 neue Lehrkräfte, 6.000 Sozialarbeiter und 30.000 Erzieher an unseren Schulen und Kitas. Von einem solchen Programm profitieren Einheimische und Geflüchtete."

Ergebnisse der Studie (engl.) www.oecd.org/education/low-performing-students-9789264250246-en.htm

 

 


Nach oben

Weitere Themen

Ren­ten­plus und Ent­las­tung für Fa­mi­li­en: Das än­dert sich zum 1. Ju­li
DGB/Simone M. Neumann
Mehr Geld für Rentner und Familien: Zum 1. Juli werden die Renten erhöht, der Kinderzuschlag steigt. Auch bei der Sprachförderung und im Online-Handel tut sich was. Die wichtigsten Änderungen für Beschäftigte, Sozialversicherte und Verbraucher auf einen Blick.
weiterlesen …

Bünd­nis ruft zu sie­ben Groß­de­mons­t­ra­tio­nen ge­gen CE­TA und TTIP auf
ttip-demo.de
"CETA und TTIP stoppen! - Für einen gerechten Welthandel": Nach den überwältigenden Protesten im letzten Herbst wird auch dieses Jahr gegen die Handelsabkommen mit den USA und Kanada demonstriert. Am 17. September 2016 finden in mehreren deutschen Städten Aktionen statt, erwartet werden weit über 100.000 Teilnehmer.
Zur Pressemeldung

Die große Deutsch­lan­d-Kar­te: Der Min­dest­lohn wirkt
DGB
Der gesetzliche Mindestlohn wirkt: In allen Bundesländern sind die Löhne der untersten Einkommensgruppe in diversen Branchen deutlich gestiegen. Auch ein "Jobkiller" ist der Mindestlohn mitnichten. Im Gegenteil: Deutschlandweit hat die Beschäftigung in Branchen zugenommen, in denen der Mindestlohn für ein Lohnplus sorgte. Unsere große Datenkarte für alle Bundesländer.
weiterlesen …

Ex­tre­me Wit­te­rung: Was bei Hit­ze, Käl­te und Un­wet­ter im Job gilt
Colourbox.de
Muss der Arbeitgeber „Hitzefrei“ geben, wenn die Temperaturen in tropische Regionen stoßen? Ist bei hohen Temperaturen auch luftige Kleidung erlaubt? Was tun bei Unwetterwarnung – darf ich dann bei vollem Lohn zu Hause bleiben? In dieser Ausgabe der DGB-Rechtsfrage geben die Expertinnen und Experten der DGB Rechtsschutz GmbH die wichtigsten Infos.
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Qualitätsgesetz für Kitas: Der Weg ist frei
Wie gut die Qualität der Betreuung in Kitas ist, hängt davon ab, wo Kinder und Eltern wohnen: Statt einheitlicher Regelungen gibt es einen Flickenteppich an länderspezifischen Bestimmungen. Eine neues Gutachten hat nun ergeben: Ein Bundesqualitätsgesetz für Kitas ist möglich – und auch dringend nötig, so die GEW. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten