Deutscher Gewerkschaftsbund

22.06.2017
DGB

Öffentlicher Dienst braucht dringend mehr Personal

Der Personalaufbau im öffentlichen Dienst muss "dringend ausgeweitet und verstetigt werden", fordert die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack.

Ein Polizist läuft auf einer abgesperrten Straße.

DGB/Simone M. Neumann

Zu den aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zum Personal im öffentlichen Dienst erklärt die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack:

"Der Personalzuwachs vor allem im sozialen Sektor, an Hochschulen sowie im Bereich der öffentlichen Sicherheit und Ordnung ist gut und richtig. Dennoch gibt es bereits jetzt Personallücken, die noch größer werden dürften, weil in den nächsten Jahren viele Beschäftigte altersbedingt ausscheiden. Deshalb muss der Personalaufbau im öffentlichen Dienst dringend ausgeweitet und verstetigt werden.

Die Arbeitsbedingungen im öffentlichen Dienst haben sich in den letzten Jahren zum Teil stark verschlechtert. Zeitverträge und geringfügige Beschäftigung sind keine Seltenheit mehr. Der Einsatz prekärer Beschäftigungsformen droht zu einer Abwertung der Arbeit im öffentlichen Sektor zu führen – obwohl die Dienstherren verstärkt mit der Privatwirtschaft um Fachkräfte konkurrieren. Auch die digitale Verwaltung braucht Personal und gute Arbeitsbedingungen obendrein, um Fachkräfte halten zu können. Der DGB fordert eine zukunftsfähige Personalpolitik – dazu gehört eine bedarfsgerechte Stellenausstattung ebenso wie ein funktionierendes Gesundheitsmanagement und ein Ende der sachgrundlosen Befristungen."


Nach oben

Weitere Themen

Qui­z: Was weißt du über die Welt der Ar­beit?
Ilya Rumyantsev/fotolia.com
In welchem Jahr wurde in Deutschland am häufigsten gestreikt? Wohin wandern die meisten Inder aus, um Arbeit zu finden? Wie viele Arbeitsplätze in China könnten durch Roboter ersetzt werden? Und wie viele Beschäftigte in Deutschland arbeiten auch am Wochenende? Teste dein Wissen zur Arbeitswelt mit Grafiken aus dem "Atlas der Arbeit" von DGB und Hans-Böckler-Stiftung.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Schluss mit Kür­zun­gen bei der Ren­te!
DGB/Simone M. Neumann
Bei der Rente vertrete der Deutsche Gewerkschaftsbund falsche Ideen, schrieb ZEIT-Redakteur Roman Pletter kürzlich. Doch er irrt, sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach in ihrer Erwiderung.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten