Deutscher Gewerkschaftsbund

22.06.2017
DGB

Öffentlicher Dienst braucht dringend mehr Personal

Der Personalaufbau im öffentlichen Dienst muss "dringend ausgeweitet und verstetigt werden", fordert die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack.

Ein Polizist läuft auf einer abgesperrten Straße.

DGB/Simone M. Neumann

Zu den aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zum Personal im öffentlichen Dienst erklärt die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack:

"Der Personalzuwachs vor allem im sozialen Sektor, an Hochschulen sowie im Bereich der öffentlichen Sicherheit und Ordnung ist gut und richtig. Dennoch gibt es bereits jetzt Personallücken, die noch größer werden dürften, weil in den nächsten Jahren viele Beschäftigte altersbedingt ausscheiden. Deshalb muss der Personalaufbau im öffentlichen Dienst dringend ausgeweitet und verstetigt werden.

Die Arbeitsbedingungen im öffentlichen Dienst haben sich in den letzten Jahren zum Teil stark verschlechtert. Zeitverträge und geringfügige Beschäftigung sind keine Seltenheit mehr. Der Einsatz prekärer Beschäftigungsformen droht zu einer Abwertung der Arbeit im öffentlichen Sektor zu führen – obwohl die Dienstherren verstärkt mit der Privatwirtschaft um Fachkräfte konkurrieren. Auch die digitale Verwaltung braucht Personal und gute Arbeitsbedingungen obendrein, um Fachkräfte halten zu können. Der DGB fordert eine zukunftsfähige Personalpolitik – dazu gehört eine bedarfsgerechte Stellenausstattung ebenso wie ein funktionierendes Gesundheitsmanagement und ein Ende der sachgrundlosen Befristungen."


Nach oben

Weitere Themen

CDU-­Plan: Hal­be Mil­li­on re­gu­lär Be­schäf­tig­te sol­len Mi­ni­job­ber wer­den
DGB/Dmitry Kalinovsky/123rf.com
Im Regierungsprogramm von CDU/CSU wirken die Pläne der Union für die Zukunft der Minijobs fast wie ein Versprechen für steigende Löhne: "Wir realisieren den mitwachsenden Minijob." Statt 450 Euro sollen künftig bis zu 550 Euro möglich sein. Doch für die Betroffenen ist das keine gute Nachricht – im Gegenteil.
weiterlesen …

Min­dest­lohn 2018: Was än­dert sich in 2018?
Colourbox.de
Mehrere Branchen-Mindestlöhne steigen zum 1. Januar 2018, andere erst im Laufe des Jahres. Unsere Übersicht: Was gilt beim gesetzlichen Mindestlohn und bei den Branchen-Mindestlöhnen im Jahr 2018.
weiterlesen …

Das än­dert sich 2018 für Ar­beit­neh­mer und Ver­si­cher­te
Colourbox.de
Am 1. Januar 2018 treten neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Unter anderem beim Mutterschutz und in der betrieblichen Altersversorgung. Was ändert sich noch für Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und Versicherte? Eine Übersicht.
weiterlesen …

DGB zur Bun­des­tags­wahl 2017: Jetzt ge­recht - du hast die Wahl!
DGB
Jetzt gerecht - du hast die Wahl! Der DGB hat klare Forderungen an die Parteien zur Bundestagswahl 2017 formuliert. Hier gibt's alle Infos.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten