Deutscher Gewerkschaftsbund

14.08.2017
Tarifticker

Tarifverhandlung HLB Hessenbuss: Abschluss erzielt

Die EVG und die Arbeitgebervertreter der HLB Hessenbus konnten in der aktuellen Tarifverhandlung eine Einigung erzielen. Demnach bekommen die Beschäftigten insgesamt 9,4 Prozent mehr Geld. Rückwirkend zum 1. Juli 2017 steigen die Einkommen um 4,5 Prozent. Ab dem 1. Januar 2018 steigen sie um weitere 3,9 Prozent und ab dem 1. Januar 2019 noch einmal um einen Prozent.

Zusätzlich bekommen EVG-Mitglieder ab dem 1. Januar 2019 das EVG-Wahlmodell. Dabei können die Beschäftigten selbst entscheiden ob sie ab dem 1. Januar 2019, wahlweise 2,6 Prozent mehr Geld, 6 Tage mehr Urlaub oder eine Stunde Arbeitszeitverkürzung haben wollen.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Hörseltalbahn GmbH: EVG fordert sechs Prozent mehr Geld
Die EVG hat die Entgelttabellen bei der Hörseltalbahn GmbH fristgerecht zum 30. September gekündigt. Die zuständige Tarifkommission hat die Forderungen für die Verhandlungen zur Einkommensrunde 2016 beschlossen. Sie fordert unter anderem eine Entgelterhöhung um sechs Prozent. Die Verhandlungen werden zeitnah aufgenommen. weiterlesen …
Artikel
Tarifrunde DB AG 2016: Forderungen beschlossen
Die EVG hat ihre Forderungen für die anstehende Tarifrunde mit der Deutschen Bahn AG beschlossen. Sie geht mit einer Forderung von insgesamt sieben Prozent in die Verhandlungen. Erstmals in der deutschen Tariflandschaft sollen die Gewerkschafts-Mitglieder dabei selbst mitentscheiden. Die Beschäftigten können teilweise zwischen mehr Geld, weniger Arbeit oder mehr Urlaub wählen. weiterlesen …
Artikel
DB AG: EVG-Tarifverträge für EVG-Mitglieder!
Im DB-Konzern ist neuerdings eine fragwürdige Praxis eingezogen: Bei DB Cargo, DB Regio und DB Fernverkehr werden Dienstpläne nach Tarifregelungen einer anderen Gewerkschaft gemacht – auch für EVG-Mitglieder. Die EVG hält das für rechtswidrig. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten