Deutscher Gewerkschaftsbund

Mindestlohn und Neue Ordnung der Arbeit

14.07.2014
Tarifautonomiestärkungsgesetz und Neue Ordnung der Arbeit

Deutschland hat den Mindestlohn – jetzt dran bleiben

Bundestag und Bundesrat haben im Juli 2014 das Tarifautonomiestärkungsgesetz verabschiedet und wichtige Forderungen der Gewerkschaften umgesetzt: Deutschland bekommt ab 2015 einen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro und Tarifverträge können wesentlich leichter für allgemeinverbindlich erklärt werden. Warum der Mindestlohn ein Erfolg der Gewerkschaften ist und was jetzt folgen muss: unser Dossier.

Mindestlohn-Demonstration

DGB/Simone M. Neumann






















Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Mindestlohn gilt auch für Bereitschaftszeiten
Bereitschaftszeiten sind Arbeitszeiten, die mit dem Mindestlohn zu vergüten sind: Das hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden. DGB-Vorstand Stefan Körzell begrüßt das Urteil: "Die Entscheidung bedeutet einen Schritt hin zu mehr Klarheit beim gesetzlichen Mindestlohn." weiterlesen …
Artikel
Elektrohandwerk: Höherer Mindestlohn ab August 2016
Neben dem gesetzlichen Mindestlohn gibt es etliche Branchen-Mindestlöhne. Diese werden von Gewerkschaften und Arbeitgebern in einem Tarifvertrag ausgehandelt und von der Politik für allgemein verbindlich erklärt. Ab August 2016 steigt der Mindestlohn im Elektrohandwerk. weiterlesen …
Artikel
Urlaubsgeld: Deutlich mehr mit Tarifvertrag
Knapp 61 Prozent der ArbeitnehmerInnen bekommen zusätzliches Geld für ihre Urlaubskasse – wenn ihr Arbeitgeber tarifgebunden ist. Ohne Tarifvertrag erhalten dagegen nur 32 Prozent der Beschäftigten Urlaubsgeld. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten