Deutscher Gewerkschaftsbund

27.07.2017
Tarifticker

Beschäftigte des Kfz-Handwerks an der Saar bekommen mehr Geld

Die Beschäftigten des Kfz-Gewerbes an der Saar bekommen mehr Geld. Darauf einigten sich der IG Metall Bezirk Mitte und die Landesinnung des Saarländischen Kraftfahrzeugverbands. Ab dem 1. August 2017 steigen die Löhne und Gehälter um drei Prozent. Für die Monate Mai, Juni und Juli 2017 erhalten alle Beschäftigten eine Einmalzahlung in Höhe von 230 Euro.

Teilzeitbeschäftigte bekommen die Einmalzahlung anteilig ihrer individuell vereinbarten Arbeitszeit.

Die Ausbildungsvergütungen werden ebenfalls erhöht: Für das erste Ausbildungsjahr steigt die Vergütung ab dem 1. August 2017 auf 671 Euro, für das zweite auf 701 Euro und für das dritte Ausbildungsjahr auf 731 Euro und für das vierte Jahr auf 797 Euro.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Erstes Halbjahr 2017: Mehr Geld für Handwerker
Handwerkerinnen und Handwerker können sich auf mehr Geld freuen. Im ersten Halbjahr 2017 konnte die IG Metall in verschiedenen Handwerksbranchen Tarifergebnisse durchsetzen, die den Beschäftigten ein ordentliches Plus bringen - vorausgesetzt, ihr Betrieb ist tarifgebunden. weiterlesen …
Artikel
Erste Tarifverhandlung Holz und Kunststoff: Kein Angebot der Arbeitgeber
Die erste Verhandlung für die Beschäftigten in der Holz- und Kunststoffindustrie in Baden-Württemberg endete ohne Ergebnis. Die Arbeitgeber haben dabei kein Angebot vorgelegt. Die IG Metall fordert für die Beschäftigten in der Holz- und Kunststoffindustrie ein Plus von sechs Prozent für 12 Monate und für Auszubildende überproportional mehr Geld. weiterlesen …
Artikel
Tarifrunde Kfz-Handwerk: 5,8 Prozent mehr Geld
In der Kfz-Tarifrunde hat die IG Metall weitere Abschlüsse erzielt. Damit erhalten fast bundesweit Beschäftigte in tarifgebundenen Kfz-Betrieben mehr Geld in zwei Stufen, das in der Summe ein Einkommensplus von 5,8 Prozent ausmacht. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten