Deutscher Gewerkschaftsbund

05.09.2016
Interview

Hoffmann: "TTIP an der politischen Realität gescheitert"

"Die Verhandlungen stocken nicht nur, sie sind in der politischen Realität gescheitert", sagt der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann im Interview mit dem Deutschlandfunk über die TTIP-Verhandlungen zwischen der EU und den USA. Auch CETA, das geplante Freihandelsabkommen mit Kanada, dürfe demokratische Entscheidungen in EU-Staaten nicht aushebeln.

DGB Vorsitzender Reiner Hoffmann im Interview mit dem ZDF

DGB/Werner Bachmeier

DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann: "Deshalb gebe ich TTIP zum gegenwärtigen Zeitpunkt überhaupt keine Chance."

Es gebe in weiten Teilen der Bevölkerung große Vorbehalte gegen TTIP, "das gilt auch für die Gewerkschaften", so Hoffmann im Deutschlandfunk. "Wir sind ja nicht generell gegen Globalisierung oder gar gegen internationalen Handel", so Hoffmann weiter. In den vergangenen Jahren hätten die Menschen aber erlebt, "dass sich auf der einen Seite zwar Wohlfahrtsgewinne generieren, aber die Vermögen und Einkommen immer weiter auseinanderdriften".

Reiche werden reicher, Ärmere haben Verluste beim Reallohn

Das reichste Prozent werde immer reicher, während die Einkommen bei der Mittelklasse stagnierten, "und bei den Ärmsten der Bevölkerung haben wir in den letzten Jahren Realeinkommensverluste hinnehmen müssen". Das habe eben auch damit zu tun, "dass es auf dem internationalen Handelsparkett überhaupt nicht fair zugeht, ökologische Aspekte werden völlig unterbelichtet, und da ist das, was bislang am Verhandlungstisch bei TTIP erreicht wurde, überhaupt nicht überzeugend." Deshalb gebe er, so Hoffmann, "TTIP zum gegenwärtigen Zeitpunkt überhaupt keine Chance".


LINK

Deutschlandfunk - Gewerkschaftsbund über TTIP: "Die Verhandlungen stocken nicht nur, sie sind in der politischen Realität gescheitert"

AUDIO

Sie benötigen den FlashPlayer (mindestens Version 9) und einen Browser mit aktiviertem JavaScript!

"Die Verhandlungen stocken nicht nur, sie sind in der politischen Realität gescheitert", sagte der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann im Deutschlandfunk über die TTIP-Verhandlungen zwischen den USA und der EU.


Nach oben

Weitere Themen

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Wer Be­triebs­rä­te be­hin­der­t, dem droht bis zu ei­nem Jahr Ge­fäng­nis
Colourbox.de
Wer Betriebsräte in ihrer Tätigkeit behindert, dem drohen bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe oder Geldstrafen – eigentlich. Denn diese Straftaten von Arbeitgebern werden praktisch nicht verfolgt. Das sei skandalös, findet der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann – und fordert Schwerpunkt-Staatsanwaltschaften.
weiterlesen …

Das än­dert sich 2018 für Ar­beit­neh­mer und Ver­si­cher­te
Colourbox.de
Am 1. Januar 2018 treten neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Unter anderem beim Mutterschutz und in der betrieblichen Altersversorgung. Was ändert sich noch für Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und Versicherte? Eine Übersicht.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten