Deutscher Gewerkschaftsbund

22.05.2017

Extras für Mitglieder: Da ist mehr drin

einblick Juni 2017

Was darf's sein - mehr Geld oder mehr Urlaub? Viele Gewerkschaften haben in den letzten Jahren bei Tarifverhandlungen Extra-Leistungen für ihre Mitglieder vereinbart – von Einmalzahlungen über Beihilfen zur Weiterbildung bis zu Extra-Urlaubstagen.

Rote Strandkörbe am Strand

Colourbox.de

Die NGG hat Anfang Mai für ihre Mitglieder bei Coca-Cola 100 Euro im Monat mehr ausgehandelt. Die EVG hat für ihre Mitglieder eine innovative Wahloption verhandelt: zwischen einer Gehaltserhöhung von 2,6 Prozent, sechs zusätzlichen Tagen Urlaub oder einer Stunde Arbeitszeitverkürzung. Ver.di schließt im Jahr etwa 60 Tarif-
verträge mit Vorteilsregelungen ab, viele davon umfassen Einmalzahlungen, es gibt aber auch Erholungsbeihilfen oder mobilitätsbezogene Vorteilsregelungen.

Sonderregelungen für ganze Branchen sind selten, aber möglich: Mit dem Tarifvertrag für die Miederindustrie haben Mitglieder der IG Metall den Anspruch auf zusätzliche Leistungen beispielsweise zur Altersvorsorge sowie Krankenhaus- und Kurgeld. Zudem werden Seminare zur Gesundheitsvorsorge und Bildungsveranstaltungen angeboten.

Das Bundesarbeitsgericht hat Vorteilsregelungen für Gewerkschaftsmitglieder für rechtens erklärt. Klar ist: die Sonderleistungen dürfen nicht so gestaltet sein, dass sich Beschäftigte quasi gezwungen sehen, der Gewerkschaft beizutreten. „Anreize“ dürfen aber gesetzt werden. Von den Extras profitieren Gewerkschaftsmitglieder, die sich solidarisch zusammengeschlossen haben, um die Interessen aller ArbeitnehmerInnen durchzusetzen, und die dafür monatlich ihren Beitrag zahlen. „Solange die Vorteilsregelungen die Gewerkschaftsbeiträge nicht deutlich überschreiten, gibt es kein Problem“, erklärt Norbert Reuter, Leiter der Tarifpolitischen Grundsatzabteilung bei ver.di.


Nach oben

einblick - der DGB-Newsletter

einblick - Startseite
zur Webseite …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

smar­tu­ni­on - Tools und Tipps für Ge­werk­schaf­ter
DGB
In der neuen Rubrik SmartUnion stellt die Redaktion Apps, Tools und Anwendungen vor, die GewerkschafterInnen für ihre tägliche Arbeit nutzen können. Zudem berichten wir über aktuelle Entwicklungen zu den Themen Datenschutz und Datensicherheit.
weiterlesen …

GE­GEN­BLEN­DE - Das ge­werk­schaft­li­che De­bat­ten­ma­ga­zin
Auf GEGENBLENDE - dem DGB-Debattenportal - diskutieren und analysieren AutorInnen gewerkschaftliche und gesellschaftspolitische Themen - kontrovers und meinungsstark.
zur Webseite …

RSS-Feeds des DGB-In­fo­ser­vices ein­blick
Hintergrundfoto: Colourbox.de
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Tarifverhandlungen Personenseilschwebebahnen: Fünf Prozent mehr Geld
Die Tarifverhandlungen zwischen der EVG und dem Arbeitgeberverband Deutscher Eisenbahnen bei den Personenseilschwebebahnen sind abgeschlossen. Die Beschäftigten erhalten demnach eine Einmalzahlung in Höhe von 320 E für die Monate September bis Dezember 2016. Ab dem 1. Januar steigen die Einkommen um drei Prozent und ab dem 1. März 2018 um weitere zwei Prozent. weiterlesen …
Artikel
Tarifverhandlungen Feuerfest- und Säureschutzindustrie: 4,5 Prozent mehr
Für die Beschäftigten der Feuerfest- und Säureschutzindustrie gibt es ab dem 1. Juli 2017 mehr Geld. Darauf einigten sich die Tarifparteien in den aktuellen Tarifverhandlungen. Die Entgelte erhöhen sich demnach um 2,4 Prozent. Auszubildende bekommen 40 Euro mehr Geld. Ab dem 1. September 2018 steigen die Einkommen um weitere 2,1 Prozent und um weitere 40 Euro für Auszubildende. weiterlesen …
Artikel
Plus 3,6 Prozent für 8.000 Beschäftigte im Steinkohlebergbau
3,6 Prozent höhere Löhne und Gehälter für die 8.000 Beschäftigten im Steinkohlenbergbau - der Tarifabschluss steht. Verhandlungsführer Peter Hausmann wertet das Ergebnis als "guten Abschluss in einer schwierigen Zeit. Auch in der Endphase der Produktion leisten die Bergleute einen klasse Job." weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten