Deutscher Gewerkschaftsbund

04.09.2017
Tarifticker

Tarifverhandlung Hohlglaserzeugungsindustrie: Schlichter erzielen Einigung

Die Schlichter in der aktuellen Tarifverhandlung für die Beschäftigten der bundesweiten Hohlglaserzeugungsindustrie haben sich auf ein Ergebnis geeinigt. Lange Zeit sah es danach aus, dass ein Arbeitskampf unvermeidbar war. Rückwirkend bekommen die Beschäftigten eine Entgelterhöhung um 1,5 Prozent ab dem 1. Juli 2017. Ab dem 1. Februar 2018 steigen die Einkommen um weitere drei Prozent.

Für die Auszubildenden gibt es rückwirkend ab dem 1. Juli 90 Euro pro Monat mehr Geld. Des Weiteren wurde sich daruaf geeiningt, dass 90 Prozent der Altersteilzeit-Plätze zukünftig exklusiv für IG-BCE-Mitglieder reserviert sind.

Die Tarifverträge gelten für die Beschäftigten der Landesgruppen Nordwest und Rhein-Weser sowie für die Beschäftigten von Ardagh Glass, Heye International und Uni Mould.

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Energieversorger STEAG: Tarifverhandlung abgeschlossen
Die Tarifverhandlung für die Mitglieder der IG BCE in der Tarifgruppe STEAG wurde erfolgreich abgeschlossen. Die Tarifparteien einigten sich Entgelterhöhung um 1,5 Prozent ab dem 1. Januar 2018. Zusätzlich bekommen die Beschäftigten eine Einmalzahlung in Höhe von 600 Euro. Auszubildende bekommen 200 Euro. Die Tarifkommission hat dem Ergebnis bereits zugestimmt. weiterlesen …
Artikel
Tarifrunde WAL-Betrieb: Abschluss erzielt
In den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der WAL-Betrieb konnten sich die Tarifparteien auf ein Ergebnis einigen. Demnach erhalten die Beschäftigten eine Entgelterhöhung um 100 Euro, rückwirkend ab dem 1. Januar 2017. Ab dem 1. April 2018 steigen die Einkommen um weitere drei Prozent. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2019. weiterlesen …
Artikel
Tarifverhandlungen Deutsche Erdöl AG: Erfolgreicher Abschluss
Die Tarifvertragsparteien der Deutschen Erdöl AG haben sich auf einen Tarifkompromiss geeinigt. Die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen erhöhen sich rückwirkend ab dem 1. Februar 2017 um 2,1 Prozent. Außerdem wird das Urlaubsgeld ab diesem Jahr um 30 Euro auf 2.800 Euro angehoben. Der neue Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. März 2018. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten